Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Alles nur Schwindel?

22.11.2007

Alles nur Schwindel?

<p>Kristina Dunker. Pinetzki</p>

"Seit einiger Zeit habe ich Lust auf Krimis", sagt Kristina Dunker. Nun legt die 34-jährige Kinder- und Jugendbuch-Autorin ihren 19. Roman vor. "Schwindel", erschienen im renommierten Verlag dtv, handelt von der 16-jährigen Eva und ihren Ängsten: Kann Sie ihrem neuen Freund vertrauen? Kann sie sich selbst und ihrer Wahrnehmung vertrauen? Denn Eva hat eine Schlägerei beobachtet, und ihr Freund will rein gar nichts davon hören ... Alles nur Schwindel?

"Thriller" nennt der Verlag den Roman für Jugendliche ab 14 Jahren, für Kristina Dunker ist es das Psychogramm einer jungen Frau, deren geplantes Traumwochenende zum Alptraum wird.

Schon einmal landete Dunker, die 2005 den NRW-Förderpreis für junge Künstler erhielt, mit einem Krimi einen Erfolg: Ihr Roman "Sommergewitter" verkaufte sich 30 000 Mal und stand auf der "Liste der besten 7" von "Focus" und "Deutschlandfunk". Und schon arbeitet Dunker am nächsten Jugendkrimi. Doch zwischendurch entstehen auch ganz andere Arbeiten: Im verregneten Sommer 2007 schrieb die Dortmunderin eine komplett gereimte Erzählung über den kleinen Dachen Max, und für die Neue Philharmonie Westfalen schrieb sie das Libretto zu einem Erzählkonzert. pin

Am Montag, 26.11., 19.30 Uhr stellt die Autorin "Schwindel" im Studio B der Stadt- und Landesbibliothek vor. Eintritt 2,50

Lesen Sie jetzt