Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Bildergalerie

Archäologen graben am Pressehaus

Am Pressehaus der Ruhr Nachrichten entsteht derzeit das Lensing-Carée. Umfangreiche Bauarbeiten sind dafür nötig. Damit der Bagger wichtige historische Funde im Boden nicht zerstört, graben Archäologen nach geschichtlich Verwertbarem.
23.04.2011
/
Archäologe Thorsten Quenders säubert seine Fundstücke mit dem Kratzer- ein zweckentfremdetes Gartengerät. © Foto: Ilka Bärwald
Archäologe Thorsten Quenders säubert seine Fundstücke mit dem Kratzer- ein zweckentfremdetes Gartengerät. © Foto: Ilka Bärwald
Michaela Löwe in der Grube: Die Archäologin zeichnet einen genauen Querschnitt der verschiedenen Erdschichten. © Foto: Ilka Bärwald
Die genaue Dokumentation der Gegebenheiten gehört zu den Aufgaben der Wissenschaftler. © Foto: Ilka Bärwald
Lichtschutzfaktor 30 ist Pflicht, wenn man den ganzen Tag in der prallen Sonne arbeitet. © Foto: Ilka Bärwald
Thorsten Quenders mit einem intakten Gußtiegel (l.) und Gußtiegelscherben. © Foto: Ilka Bärwald
Ein Bagger macht die Vorarbeit. Erst dann gehen die Archäologen mit Kratzern an die Feinarbeiten.© Foto: Ilka Bärwald
Ziegel aus dem 18. Jahrhundert. © Foto: Ilka Bärwald
Große und kleine Werkzeuge brauchen die Archäologen für ihre Arbeit.© Foto: Ilka Bärwald
Archäologe Thorsten Quenders in der Grabungsstelle. © Foto: Ilka Bärwald