Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Ausgenadelt: Das passiert mit dem größten Weihnachtsbaum der Welt

rnWiederverwertung

Er soll alle Jahre wieder hell leuchten, aber brennen darf er nicht. Deshalb wird der größte Weihnachtsbaum der Welt noch vor Silvester abgebaut – und verkrümelt sich in den Untergrund.

Dortmund

, 30.12.2018

Damit keine Silvesterraketen im größten Weihnachtsbaum der Welt auf dem Hansaplatz landen und ihn in Flammen setzen kann, ist die „Riesentanne“ schon im alten Jahr Geschichte. Bereits am Sonntag (30. Dezember), eine Stunde, nachdem die letzten Buden auf dem Dortmunder Weihnachtsmarkt geschlossen haben, beginnt der Abbau der 1700 Rotfichten aus dem Sauerland.

Für einen gelungen Start ins neue Jahr!

Jetzt volle 3 Wochen kostenfrei testen.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich und
schon können Sie weiterlesen. Der Testzeitraum endet automatisch.
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt