Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Brötchen statt Banknoten

18.11.2007

Ungewöhnlicher Samstag bei der Tafel-Zentrale in der Osterlandwehr: Hinter den Tischen machen sich neun Mitarbeiter der Citibank nützlich. Anlass ist der weltweite Citibank-Aktionstag "Global Community Day".

"Was darf's denn sein?" Die Wurst verteilt Personalvorstand Ulrich Jordan, die Brötchen steckt Vertriebsdirektor Klaus Busemann in die Kunden-Tüten. "Die Tafel ist sehr professionell organisiert", zeigt sich Busemann beeindruckt. "Und es macht eine Menge Spaß."

"Sie stellen sich sehr gut an", lobt Tafel-Mitarbeiterin Silvia Farken. Im Hofdienst ist sie Ansprechpartnerin für die Kunden. Neue Gesichter hinter den Ausgabetischen ist sie gewohnt: "Das kommt ja oft vor. Im Sommer haben wir zum Beispiel viele Schüler, die uns helfen."

Der Andrang ist normal für einen Samstag. Knapp 200 Kunden füllen für die symbolischen zwei Euro ihre Taschen mit Nudeln, Gemüse und Obst. Wer will, greift zu Schärferem: "Nehmen Sie noch ein Glas Sambal Olek mit", schlägt Katharina Klotz vor. Normalerweise berät die 26-Jährige die Citibank-Kunden in der Westenhellweg-Filiale, heute steht sie vor der Tafel-Tür. Trotz der Kälte ist sie gut gelaunt: "Es macht Spaß - ich würde es noch mal machen."

Ihr spezielles Angebot findet nicht nur Anklang: "Mir tut die Schnute noch vom letzten Mal weh", winkt eine Kundin lachend ab. Ihren Namen möchte sie nicht nennen: "Meine Bekannten wissen nicht, dass ich herkomme", gesteht die Hartz IV-Empfängerin. "Ich arbeite zwar Vollzeit, aber in einer unbezahlten Weiterbildung, außerdem habe ich eine Tochter", erzählt sie: "Da bin ich auf die Tafel angewiesen."

"Nett und freundlich" findet die Tafel-Kundin die Aushilfen. Und eine gute Erfahrung für die Banker sei es bestimmt: "Das kann so schnell gehen, dass man hier landet. Man sollte die Nase nie zu hoch tragen." tag

Die "Global Community Day" fand 2006 zum 1. Mal statt. Nach Angaben der Citibank halfen am 17. November 2007 55000 Mitarbeiter in 100 Ländern, u.a. beim Bäume pflanzen in Brunei und Müll sammeln in Peking. In Deutschland engagierten sich 1000 Citibank-Mitarbeiter in 100 sozialen Projekten - freiwillig.

Lesen Sie jetzt