Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Doppelt so viele Zoo-Besucher durch Preis-Aktion

Bilanz

Die ganze Adventszeit über durften Besucher des Dortmunder Zoos selbst über die Höhe ihres Eintrittspreises bestimmen. Am Sonntag ging die Aktion zu Ende. Wir ziehen Bilanz.

BRÜNNINGHAUSEN

, 19.12.2016
Doppelt so viele Zoo-Besucher durch Preis-Aktion

Zoo-Gäste konnten im Advent selbst entscheiden, wie viel ihnen ein Besuch bei Löwe, Luchs und Co wert ist.

Diese Zahlen sprechen für sich: 2607 Zoo-Besucher im Advent 2012, 7041 im Advent 2015 und 17.475 im Advent 2016. Mit dem vierten Licht auf dem Kranz endete am Sonntag die Weihnachtsaktion "Zoo wie Du willst". Mehr als doppelt so viele Gäste wie im Jahr zuvor statteten bei überwiegend gutem Wetter dem Zoo einen Besuch ab. Im Vergleich zum Mittelwert der vergangenen fünf Jahre sind es sogar viermal mehr Besucher.

„Eine gelungene Aktion und ein schöner Erfolg“, sagt Birgit Zoerner, die für den Zoo zuständige Dezernentin, „im besten Fall haben wir damit Menschen erreicht, die aus den unterschiedlichsten Gründen sonst nicht so häufig in den Zoo gehen.“

Von 50 Cent bis 50 Euro

An der Kasse bildeten sich teilweise Schlangen. Die entrichteten Beträge reichten von 50 Cent bis 50 Euro pro Familie. Häufig legten die Menschen glatte Beträge auf den Tresen und ließen sich nichts herausgeben. Die während der Aktion erzielten Einnahmen liegen um 71 Prozent höher als im Vorjahr, gemittelt auf die letzten fünf Jahre sogar um 105 Prozent.

Zwar haben die Zoo-Besucher im Schnitt nur die Hälfte des normalen Eintrittspreises bezahlt, durch die stark erhöhte Besucherzahl konnten trotzdem zusätzliche Einnahmen erzielt werden. Ob „Zoo wie du willst“ so oder ähnlich wiederholt wird, steht noch nicht fest.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt