Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Dortmunder Mutter plant Klage gegen Verdi

Wegen des Kita-Streiks

Der Unmut über den Kita-Streik wächst. Für die Brackeler Zwillingsmutter Angela Allmann ist das Maß schon lange voll. Die 39-Jährige ruft zu einer Elternversammlung am Friedensplatz auf - und will die Gewerkschaft Verdi verklagen. Wir beantworten die wichtigsten Fragen.

DORTMUND

, 29.05.2015
Dortmunder Mutter plant Klage gegen Verdi

Streikopfer Angela Allmann, hier mit ihren Zwillingen Erik und Julian, sucht Mitstreiter für eine Sammelklage gegen Verdi.

Wer ist Angela Allmann?

Angela Allmann wohnt in Brackel und ist Mutter von Zwillingen. Ihre Söhne Erik und Julian sind 22 Monate alt und besuchen normalerweise wochentags von 7.30 bis 15 Uhr die Fabido-Kita Oesterstraße in Wambel. Angela Allmann ist Teilzeitkraft in der Gastronomie-Branche. Wegen des Kita-Streits kann sie zurzeit aber nicht arbeiten, weil ihr Partner voll berufstätig ist und sie ihre Kinder betreuen muss.

Warum ruft sie zu einer Elternversammlung auf?

Sie sucht Mitstreiter für eine Klage gegen die Gewerkschaft Verdi.

Warum will die Mutter gegen die Gewerkschaft klagen?

In ihren Augen ist der Streik nur noch eine Werbeaktion für Verdi. Sie wirft der Gewerkschaft fehlende Verhandlungsbereitschaft und mangelndes Entgegenkommen bei den Verhandlungen mit der Vereinigung Kommunaler Arbeitgeber (KAV) vor. Der Streik werde auf dem Rücken der Eltern ausgetragen, die allein den Arbeitskampf bezahlen müssten. Angela Allmann meint, dass die Eltern endlich zurückschlagen müssten. Für die finanziellen Einbußen durch den Kita-Streik will sie Schadensersatz von Verdi fordern - mit einer Zivil-Klage.

Hat sie juristische Unterstützung?

Nein, Angela Allmann ist noch auf der Suche nach einem Fachanwalt. Der oder die kann sich gerne per Mail bei ihr melden (Adresse: rechtsanwalt-fuer-eltern@gmx.de) oder direkt zur Eltern-Versammlung kommen.

Wann und wo findet die Elternversammlung statt?

Am Montag (1. Juni) von 9 bis 17 Uhr auf dem Friedensplatz.

Was sagt Verdi zu den Vorwürfen und zur geplanten Klage?

Verdi-Sekretär Martin Steinmetz reagierte gelassen auf die geplante Klage. „Das hatten wir 2009 schon mal, die ganze Sache ist dann im Sande verlaufen.“ Den Eltern rät er, keinen teuren Anwalt zu bezahlen, sondern sich an das Arbeitgeber-Lager zu wenden. Das sei zielführender. „In fünf Runden haben die Arbeitgeber kein Angebot vorgelegt“, reagiert er auf Angela Allmanns Vorwurf, Verdi sei nicht verhandlungsbereit.

In einer ersten Version des Artikels war die Rede von einer Sammelklage. Die gibt es allerdings in Deutschland nicht. Wir haben den Fehler korrigiert.

Lesen Sie jetzt