Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Erste RRX-Züge steigen am Sonntag von Dortmund aus in den regulären Bahnverkehr ein

RE 11

Bahnfahrer können am Wochenende das erste Mal regulär mit Zügen des Rhein-Ruhr-Expresses (RRX) fahren. Der erste RRX fährt am Sonntagmorgen in Dortmund auf die Gleise.

Dortmund

07.12.2018
Erste RRX-Züge steigen am Sonntag von Dortmund aus in den regulären Bahnverkehr ein

Am Sonntag gibt es die erste reguläre Fahrt des RRX. © dpa

Von Sonntag an rollen auf der Linie RE 11 zwischen Düsseldorf und Kassel 15 neue Züge - der erste verlässt morgens um 6.10 Uhr den Bahnhof Dortmund. Damit startet die Vorlaufphase eines der wichtigsten Nahverkehrsprojekte in Nordrhein-Westfalen.

Betrieben wird die Linie in Zukunft dann nicht mehr von der Deutschen Bahn, sondern vom Verkehrsunternehmen Abellio. Bis der RRX wie geplant im 15-Minuten-Takt Köln und Dortmund miteinander verbindet, vergehen aber noch Jahre: Dazu muss zunächst die Strecke aufwendig ausgebaut werden. Mit dem Abschluss der Arbeiten wird nicht vor 2030 gerechnet.

Neue RRX-Züge sollen mehr Platz und mehr Komfort bieten

Verbesserungen für die Fahrgäste versprechen Bahnbetreiber und Zughersteller schon jetzt: So sollen die Züge mehr Menschen Platz und mehr Komfort bieten. Durch ein vorausschauendes Wartungssystem will Siemens zudem Zugausfälle vermeiden. Das Betriebswerk des RRX liegt auf dem Areal des ausgedienten Rangierbahnhofs Eving in der Nordstadt.

Zuletzt war bekanntgeworden, dass die künftigen Eigentümer, darunter der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr, mit Siemens über kleinere, jedoch nicht sicherheitsrelevante Mängel wie Kratzer und Dellen streitet.

Zugbau und Wartung bringen Siemens 1,7 Milliarden Euro

Nach dem RE 11 sollen vier weitere Linien an Rhein und Ruhr mit RRX-Zügen bestückt werden. Neben Abellio beteiligt sich auch National Express ab Juni 2019 an diesem sogenannten Vorlaufbetrieb. Insgesamt wird Siemens 82 Züge liefern und dauerhaft für deren Wartung und Reparatur zuständig sein. Kosten für den Gesamtauftrag: 1,7 Milliarden Euro.

dpa

Lesen Sie jetzt

Ruhr Nachrichten Rhein-Ruhr-Express

So viel Komfort bieten die RRX-Züge den Bahnpendlern

Gearbeitet wird im RRX-Betriebswerk in Dortmund schon seit einigen Monaten. Jetzt ist es offiziell eröffnet – und dürfte die Vorfreude vieler Bahnpendler auf neue komfortable Züge erhöhen. Von Oliver Volmerich

Lesen Sie jetzt