Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Feuer zerstört Baracke nahe des Hauptbahnhofs - Flammen waren von weitem sichtbar

Schwerer Brand

Beim Brand an der Übelgönne ist am Samstagabend eine Holzbaracke nahe der Gleise zerstört worden. Die Feuerwehr hatte aus zwei Gründen Schwierigkeiten, die meterhohen Flammen zu löschen.

Unionviertel

, 18.11.2018
Feuer zerstört Baracke nahe des Hauptbahnhofs - Flammen waren von weitem sichtbar

Die Flammen des Feuers an der Übelgönne waren von Weitem zu sehen. © Feuerwehr Dortmund

Als die Besucher des Konzerts des Schweizer Sängers Vincent Groß gegen 21 Uhr das FZW verließen, bot sich ihnen ein ungewöhnliches Bild: Hinter der Mauer der Straße Übelgönne, an der auch der große FZW-Parkplatz liegt, schlugen meterhohe Flammen aus einer Holzbaracke, die auf einem erhöhten Grundstück stand.

„Während der Löschmaßnahmen explodierten zahlreiche Gaskartuschen, eine Propangasflasche konnte noch rechtzeitig gekühlt werden“, schreibt die Feuerwehr in einer Pressemitteilung. Erschwert worden seien die Löscharbeiten, weil die Baracke nahe der Gleise des Hauptbahnhofs nur schlecht zu erreichen war. Auch machte der nahe Bahnverkehr den Einsatzkräften Probleme.

Bewohner leicht verletzt

Der Bewohner der Holzbaracke wurde bei dem Brand leicht verletzt. Er hatte versucht, das Feuer selbst zu löschen. Er konnte aber nach Untersuchung durch den Rettungsdienst vor Ort bleiben, so die Feuerwehr.

Im Einsatz waren etwa 30 Kräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst. Wegen des laufenden Einsatzes staute sich der Konzert-Abreiseverkehr etwas.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt