Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Flughafen-Defizit steigt auf 20,6 Mio. Euro

DORTMUND Ein Rückblick mit Wehmut: Vor den Streckenstreichungen von easy-Jet und Co. hat der Flughafen Dortmund im Jahr 2008 2,3 Mio. Fluggäste abgefertigt - so viele wie nie zuvor. Trotzdem flog der Airport ein Defizit ein, das mit 20,6 Mio. Euro über dem Minus von 19,9 Mio. im Jahr 2007 liegt.

von Von Oliver Volmerich

, 03.04.2009
Flughafen-Defizit steigt auf 20,6 Mio. Euro

Aufwärts ging es am Flughafen Dortmund. Auch mit dem Defizit.

Bei der Aufsichtsratssitzung am Freitagabend legte die Geschäftsführung des Flughafens die Jahresbilanz-Zahlen auf den Tisch. Unter anderem mit einem Passagierplus im Vergleich zum Vorjahr von 8,1 Prozent und einem um 6,7 Prozent auf 22,9 Mio. Euro gestiegenen Umsatz.    Allerdings: Schon im vierten Quartal 2008 gingen angesichts der Streckenstreichungen mehrerer Fluggesellschaften die Fluggastzahlen und damit auch die Gesamteinnahmen deutlich zurück. „Das drückt auf die Bilanz“, machte Flughafenchef Markus Bunk während der Aufsichtsratssitzung deutlich. Die Folge: Das Defizit erhöhte sich im Vergleich zu 2007 leicht von 19,9 Millionen Euro auf 20,6 Millionen Euro in 2008.

  Für 2009 rechnet die Flughafenspitze mit rund 1,7 Millionen Fluggästen - wobei sich neben den Streckenstreichungen auch die aktuelle Wirtschaftskrise negativ auswirken dürfte. Die Hoffnungen der Flughafen-Geschäftsführung ruhen daher weiter auf den Ausbau-Szenarien. Und da bewertet man die jüngste Bewegung in der Politik durchaus positiv. Der Aufsichtsrat bestätigt diese Einschätzung und bewertet die jüngsten Parteitagsbeschlüsse als positives Signal, um die Wettbewerbsfähigkeit des Flughafens klar zu verbessern. Gleichzeitig hofft man, dass sich der Konsens bei den Betriebszeiten auch auf die Verlängerung der Start- und Landebahn überträgt. 

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt