Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Frau entkommt versuchter Vergewaltigung am Wall

Polizei sucht Zeugen

Eine 35-jährige Dortmunderin ist am frühen Sonntagmorgen am Wall von einem Unbekannten bedrängt worden. Der Angreifer riss die Frau nach Polizeiangaben zu Boden und legte sich auf sie. Die 35-Jährige wehrte sich und schrie um Hilfe. Der Mann flüchtete. Jetzt sucht die Polizei nach Zeugen.

DORTMUND

24.08.2015
Frau entkommt versuchter Vergewaltigung am Wall

Am Stadtgarten soll ein unbekannter Mann versucht haben, eine 35-jährige Dortmunder zu vergewaltigen.

Es war gegen 5.30 Uhr am frühen Sonntagmorgen (23. August): Die 35-jährige Dortmunderin lief laut eigener Aussage vom Friedensplatz durch den Stadtgarten in Richtung Wall.

Plötzlich griff sie ein unbekannter Mann an, riss sie zu Boden und legte sich auf sie. Vermutlich ihre heftige Gegenwehr und lautes Schreien verhinderten Schlimmeres - der Tatverdächtige flüchtete, heißt es in einer Pressemitteilung der Polizei.

Einen Raub schließen die Ermittler aus, der Mann zeigte kein Interesse an der Handtasche seines Opfers. Gesucht werden nun Zeugen, die Hinweise zu dem Tatverdächtigen und/oder dem Hergang machen können.

Der Angreifer wurde wie folgt beschrieben: 170 bis 175 cm groß, ca. 80 kg schwer, schlanke Figur, Mitte 20 bis 30 Jahre, dunklere Haare und Haut. Zeugen können sich bei der Polizei unter Telefon (0231) 1 32 74 41 melden.

 

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt