Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Gegen das Sozialbetrug-Klischee: Viele Rumänen und Bulgaren arbeiten hier in festen Jobs

rnZuwanderung

Arbeitsmigration aus Südosteuropa wird oft mit der Belastung des Sozialsystems gleichgesetzt. Doch der Werdegang von Ioan Costea (50) und die Zahlen des Jobcenters sagen etwas anderes.

Barop

, 01.12.2018

Die laminierten Hinweise an der Wand braucht Ioan Costea nicht mehr. „Keine schweren Gegenstände auf Dichtungen legen“; „VORSICHT beim Verpacken von Felgen“, steht da, auch mit Fotos erklärt. Das hat Ioan Costea längst verinnerlicht. Er ist der „Großmeister des Lagers“ – sagen seine Kollegen über ihn. Er weiß, wo und wie was hingehört. Das ist sein Job. Nun schon seit fünf Jahren.

Jetzt 7 Tage kostenfrei testen!

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt