Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Geköpftes Rind - Keine heiße Spur

DORTMUND Die Besitzerin des geköpften Rindes in Wickede hat heute mehrere Stunden bei der Polizei ausgesagt. Sie hat einen konkreten Verdacht, dem die Beamten nun nachgehen wollen. "Näheres können wir zum jetzigen Zeitpunkt aber nicht sagen", erklärt ein Sprecher. Das trächtige Tier war am Wochenende grausam getötet und enthauptet worden.

von Von Jörg Heckenkamp

, 12.11.2007

Die Polizei steht derzeit vor einem Rätsel. "Zum Motiv können wir derzeit überhaupt nichts sagen", erklärte Polizeisprecher Kim Ben Freigang. Die Geschädigte Christina Möllmann dagegen hat einen konkreten Verdacht. Jemand aus ihrem Umfeld, mit dem sie Ärger habe, wolle ihr   und ihrer Tochter Angst machen.

      Nach der Vernehmung durch die Polizei habe ihr der Beamte zur Installation einer Alarmanlage geraten, zumal das Haus relativ einsam an der Straße Pleckenbrink im ländlichen Bereich Wickedes liegt. "Das überlege ich mir gerade", sagt Christina Möllmann. Außerdem wolle sie sich einen zweiten Hund aus Sicherheitsgründen anschaffen.

Die Ermittlungen, insbesondere zum Motiv, dauern an. Zeugen sollen sich mit der Polizeiinspektion Vier unter der Telefonnummer 0231-132-3121 in Verbindung setzen.

  

Lesen Sie jetzt