Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Herrscht am Wochenende Glasverbot?

Spontane Meisterfeier

Die Stadt rüstet sich nicht nur für ein mögliches Meisterfeier- und Pokalfinal-Wochenende am 12./13. Mai, sondern auch für das kommende Wochenende. Denn schon dann könnte die spontane Meisterfeier steigen - möglicherweise mit einem Glasverbot in der City.

DORTMUND

von Von Oliver Volmerich

, 18.04.2012 / Lesedauer: 3 min
Herrscht am Wochenende Glasverbot?

So wurde 2011 spontan der Deutsche Meister BVB auf dem Wall gefeiert.

Unter anderem könnte dann ein Glasverbot helfen, die Fan-Begeisterung in die richtigen Bahnen zu lenken. Man bereite sich auf den Fall der Fälle vor, hieß es am Donnerstag bei der Stadt.  Am Mittwoch will man gemeinsam mit Polizei und Feuerwehr ein Konzept vorstellen, mit dem man sich auf eine spontane Meister-Sause am Wochenende einstellt. Denn sollte der FC Bayern am Nachmittag bei Werder Bremen nicht über ein Unentschieden hinaus kommen, stünde der BVB schon vor dem Anpfiff der Abend-Partie im Signal Iduna Park als Meister fest. Im Zweifelsfalle könnte man mit einem Sieg gegen die Borussia vom Niederrhein alles klar machen.

 Vor einem Jahr war zu erleben, was dann über die Stadt hereinbricht. Vor allem auf dem Alten Markt wurde bis tief in die Nacht gefeiert – leider auch mit unschönen Begleiterscheinungen. So glich der Marktplatz am Abend einem Scherben-Meer.Für den kommenden Samstag wird deshalb ein Glasverbot erwogen, mit dem man bei der Loveparade und bei der letzten offiziellen Meisterfeier auf der B 1 gute Erfahrungen gemacht hat. Außerdem sollen auch außerhalb des Alten Marktes Angebote zum Feiern geschaffen werden, damit es im Zentrum nicht zu eng wird.  Selbst wenn das Szenario an diesem Wochenende noch nicht aktuell werden sollte, sind die Überlegungen nicht für die Katz. Denn spätestens, wenn der BVB am 5. Mai beim letzten Heimspiel im Signal Iduna Park die Meisterschale entgegennimmt, steht die nächste Meistersause bis tief in die Nacht ins Haus.  

 Eine offizielle Meister-Party am 13. Mai im Stadion ist, wie wir am Dienstag exklusiv berichteten, wegen Sicherheitsbedenken kein Thema mehr. Stattdessen soll der mögliche alte und neue deutsche Fußballmeister mit einem Autokorso durch die Innenstadt gefeiert werden. Mögliche Startzeit mit Rücksicht auf die Landtagswahl: 18.09 Uhr. Details wollen Stadt und BVB am kommenden Montag bekannt geben – falls der Meistertitel bis dahin perfekt ist.

Lesen Sie jetzt