Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

In NRW ist der Flughafen nur noch die Nummer vier

Airport Dortmund

DORTMUND Wie geht's nur am Dortmunder Flughafen weiter? Nachdem in den letzten Tagen in Sachen Passagierzahlen schon Gerüchte aufgekommen waren, steht jetzt fest: Am Airport geht's weiter abwärts.

von Von Constantin Blaß

, 20.07.2009

Im Juni 2009 flogen zwar mit 158.711 Passagieren 1592 mehr als im Mai. Im Vergleich mit dem Vorjahr ist die Entwicklung jedoch alarmierend. Erneut verzeichnete die "Startbahn Ruhrgebiet" ein dickes Minus. Diesmal in Höhe von -23,2 Prozent oder 65.429 Passagieren. Besonders bitter: Der Juni ist damit schon der Fluggastzahlen-stärkste Monat in 2009... Und so ist es kein Wunder, dass das Halbjahres-Fazit erschreckend ausfällt. "Nur" 815.918 Passagiere flogen zwischen Januar und Juni von Dortmund. 2008 waren es 1.182.584 Millionen. Ein Minus von 31 Prozent. Hauptgrund für den Abwärtstrend: Der Teilrückzug von Billigflieder easyJet und natürlich die allgemeine schwierige wirtschaftliche Situation im Luftverkehr.

Doch auch im Vergleich mit den anderen Flughäfen in NRW sieht es für Dortmund aktuell besonders düster aus. In Düsseldorf musste der Airport lediglich ein Minus von 6,1 Prozent verkraften (8.096.263 Fluggäste). Köln/Bonn (4.430.509 Passagiere) klagt über ein Minus von 8,7 Prozent. Ein dickes Plus hat sogar der Ryan-Air-Flughafen in Weeze gemacht (1.026422/+55,3 %). Die "Startbahn Ruhrgebiet" liegt daher in Sachen Passagierzahlen nur noch vor Münster/Osnabrück (698.465/-13,5 %) und Paderborn/Lippstadt (443.068/-14 %).

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt