Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Kein Lametta: O Tannenbaum mal anders

Brauchen Sie noch einen Weihnachtsbaum? Und darf er auch aus Acryl bestehen? Künstlerisch gestaltete Weihnachtsbäume zeigt ab Sonntag Brigitte Bailer in ihrem Atelierhaus Westfalenhütte. Es muss nicht immer Blautanne sein!

21.11.2007

Mehr als 20 Künstler, überwiegend aus dem Ruhrgebiet, haben sich an Bailers Aufruf beteiligt und das Thema Weihnachtsbaum umgesetzt.

Da ist Dieter Kühls mehr als zwei Meter großer, blau-grün leuchtender Acryl-Baum, besetzt mit geschliffenen Steinen - ein funkelndes Prachtexemplar wie aus dem Märchen, durch das innen sprudelnd Wasser rinnt.

Petra Eckardt hat einen gemalten Baum mit feinen Christbaumkugel-Splittern übersät - "Kann doch mal passieren" lautet der Titel. Alte, schon leicht grün verwitterte und von rostigen Ketten zusammen gehaltene Bretter arrangierte Udo Unkel pyramidenartig - die Ur-Form einer Tanne. Die eher grafischen Arbeiten zeigen den Weihnachtsbaum auf seine geometrische Dreiecks-Form reduziert oder als symmetrische Falt-Arbeit. Beate Bach ist mit einem dekorativ-bunten Lampen-Baum vertreten, Bailer selbst steuert überdimensionale Christbaum-Kugeln bei, die auch im Ateliergarten hängen.

Vom Verkaufserlös gehen 40 Prozent als Spende an den Kinderschutzbund. pin

Eröffnung 25.11., 11 Uhr (bis 19.12.). Außerdem werden Schmuck und Hüte ausgestellt. Die Band "Hatton Cross" spielt.

Lesen Sie jetzt