Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Klein aber oho - Mikrosystemtechnik

DORTMUND Sie sind klitzeklein, ihre Wirkung jedoch ist riesengroß: Produkte der Mikrosystemtechnik gehören längst zu unserem Alltag und unverzichtbar zur Zukunft. Montag eröffnete in der Fachhochschule eine Ausstellung, die Einblick in die Anwendungsgebiete gibt.

von Von Steffi Tenhaven

, 05.11.2007
Klein aber oho - Mikrosystemtechnik

Udo Mager (v.l.) , Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Dortmund, FH-Rektor Prof. Dr. Eberhard Menzel und Helmut Kergel von der VDI/VVDE Innovation + Technik und Träger der Wanderausstellung vor dem Modell des "Mars exploration rover".

"Mikrowelten - Zukunftswelten. Die unsichtbare Revolution" ist der Titel der Ausstellung, die bis bis zum 23. November in der Fachhochschule (FH) Dortmund zu sehen ist.  Rektor Prof. Dr. Eberhard Menzel und Udo Mager, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung, eröffneten die interaktive  Schau, die bereits vor fünf Jahren im Rathaus zu sehen war und Besuchern eine Vorstellung von der rasanten Entwicklung  der Mikrosystemtechnik gibt. 

Ein Experimentiertheater mit fünf Versuchsstationen und multimediale Elemente laden ein, auf Entdeckungstour  zu gehen und in die Mikrowelt einzutauchen. Dargestellt sind neben den klassischen Anwendungsgebieten wie dem Fahrzeugbau und dem Gesundheitswesen auch  zukunftsträchtige Bereiche wie z.B. Logistik, Kommunikation und Ernährung. 

 Die Ausstellung wird von Vorträgen und Vorlesungen begleitet. Außerdem werden  Führungen für Schulklassen angeboten. Nähere Informationen und Anmeldungen  unter Tel 91 12-255.

Lesen Sie jetzt