Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Nach Schließung: Diskothek "Im Keller" feiert Comeback

Dortmunder Nachtleben

Gute Nachrichten aus dem Dortmunder Nachtleben: Die Diskothek "Im Keller", die im Mai 2015 nach fast zwei Jahrzehnten geschlossen wurde, meldet sich zurück. Am Donnerstag (3. November) steigt die erste Party.

DORTMUND

von Von Clara-Marie Becker

, 11.10.2016 / Lesedauer: 2 min
Nach Schließung: Diskothek "Im Keller" feiert Comeback

Fast zwei Jahrzehnte wurde im Keller an der Geschwister-Scholl-Straße getanzt.

Nach fast zwei Jahrzehnten endete am 1. Mai 2015 die Geschichte der Diskothek "Im Keller" an der Geschwister-Scholl-Straße. Zwischen dem Eigentümer der Immobile und den Club-Betreibern hatte es zuvor monatelange Auseinandersetzungen gegeben - und so schloss die Diskothek schließlich ihre Türen.

Keller-Betreiber Georg Otto hatte schon kurz nach der Schließung angekündigt, an einem neuen Standort weiterzumachen. Die Suche nach einem neuen Lokal verlief bislang ergebnislos, aber jetzt meldet sich der Club trotzdem zurück. Allerdings nicht an der Geschwister-Scholl-Straße, sondern im Alten Weinkeller, Märkische Straße 22. Jeden Donnerstag ab dem 3. November wollen die ehemaligen Betreiber Georg Otto und Miriam Grasshoff den Kellerabend wieder aufleben lassen.

"Wir nehmen einiges aus dem Keller mit. Den Keller-Kicker, die Einrichtung und unsere vier DJs. Im großen Raum wird es wieder Retro- und Elektromusik geben und im kleineren Raum Reggae", sagt Georg Otto. Außerdem soll es die selben Getränke- und Studentenangebote geben. "Und natürlich die Gummibärchen an der Kasse", so Miriam Grasshoff. Es wird aber auch etwas Neues geben - was genau, wird aber noch nicht verraten.

Georg Otto sei lange auf der Suche nach einer neuen Location für die Kellerdisko gewesen, erzählt er. "Aber nichts was wir gefunden haben, hat richtig gepasst. Dass wir jetzt jeden Donnerstag im Alten Weinkeller unsere Kellerabende veranstalten dürfen, steht erst seit etwa drei Wochen fest. Wir wollen uns aber auf jeden Fall wieder etablieren - und da eine langfristige Sache daraus machen."

Jetzt lesen

Schlagworte: