Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Personalmangel, der an Körperverletzung grenzt

Pflege-Notstand in Kliniken

Tatort Krankenhaus: Pflege-Alltag ohne Pausen, Überstunden ohne Ende, kurzfristiges Einspringen für kranke Kollegen - in Dortmunds Kliniken herrscht personeller Notstand. Für den Patienten bleibt da oft keine Zeit mehr. Betroffene Pfleger berichten aus einem System, das gefährliche Schlampigkeit auslöst.

Dortmund

, 03.12.2017
Personalmangel, der an Körperverletzung grenzt

Wohin steuert die Pflege in Krankenhäusern? Immer mehr Patienten sollen in immer kürzerer Zeit versorgt werden. © dpa (Symbolbild)

Der tote Patient wurde aus dem Zimmer geschoben. Er starb einsam. Kaum war er nicht mehr dort, wurde der nächste Patient ins Zimmer gebracht. Die junge Pflegerin brach in Tränen aus. Sie hatte keine Zeit, sich an das Bett des Sterbenden zu setzten. Hatte keine Zeit für einen Wimpernschlag der Ruhe. Keine Zeit, um kurz das Fenster zu öffnen. Dabei heißt es doch immer: Damit die Seele des Verstorbenen hinaus kann.

Jetzt 7 Tage kostenfrei testen!

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt