Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Polizei verhaftet Mann aus dem Rockermilieu in Kruckel

Razzia im Rockermilieu

Ein Mann ist am Donnerstagmorgen im Stadtteil Kruckel verhaftet worden. Er soll an einem Angriff auf einen Anwärter der Rockergruppe Bandidos im Oktober in Hagen beteiligt gewesen sein.

Dortmund

, 06.12.2018

Die Polizei hat am Donnerstagmorgen eine Razzia im Rockermilieu im östlichen Ruhrgebiet durchgeführt. Durchsucht wurden Räumlichkeiten in Hagen, Unna, Witten, im Märkischen Kreis – und eine in Dortmund.

Im Stadtteil Kruckel haben die Spezialeinsatzkräfte einen Mann festgenommen, gegen den ein Haftbefehl vorlag. Er soll an einem versuchten Tötungsdelikt am 5. Oktober in Hagen beteiligt gewesen sein. Ein 25-jähriger Mann war damals angeschossen und lebensgefährlich verletzt worden. Er war ein Anwärter der Rockergruppe Bandidos. Die Bandidos liefern sich in Hagen eine Auseinandersetzung mit der konkurrierenden Gruppierung Freeway Riders.

Lange geplanter Sondereinsatz

Weitere Details zu dem Mann aus Dortmund nannte die Staatsanwaltschaft nicht. In einer gemeinsamen Presseerklärung teilten Staatsanwaltschaft und Polizei Hagen mit, dass es sich am Donnerstag um einen „lange geplanten und groß angelegten Sondereinsatz“ gehandelt hat, der unter anderem dazu diente, vier Haftbefehle zu vollstrecken.

Die Polizisten stellten in den bei der Razzia durchsuchten Räumen scharfe Schusswaffen, Betäubungsmittel und verbotene Gegenstände sicher. In den Räumen in Kruckel fanden die Polizisten zudem eine Werkstatt zum Umbau von Waffen. Insgesamt wurden bei dem Einsatz 14 Männer im Alter von 21 bis 56 festgenommen. Die Kriminalpolizei wertet die Ergebnisse der Razzia nun weiter aus.

mit Material von dpa

Lesen Sie jetzt