Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Räuber boxt 24-Jährigen vom Fahrrad

Vor dem Landgericht

Überfall im Gerichtsviertel: Ein 23-jähriger Dortmunder hat einen 24 Jahre alten Mann in der Nacht zu Dienstag vom Mountainbike geboxt - direkt vor dem Landgericht. Danach flüchtete er mit dem Rad. Doch besonders schlau war der Räuber nicht.

DORTMUND

, 04.08.2015 / Lesedauer: 2 min

Der 24-jährige Dortmunder war am frühen Dienstagmorgen mit dem Rad auf der Kaiserstraße unterwegs. Gegen 2.30 Uhr stellte sich der Tatverdächtige seinem fahrenden Opfer vor dem Landgericht in den Weg, zwang ihn zum Stehenbleiben und schlug ihm mehrmals ins Gesicht. Der 24-Jährige fiel um, sein Angreifer flüchtete mit dem schwarzen Mountainbike - welches das Opfer erst am Vortag gekauft hatte.

Über die Hamburger Straße in Richtung Osten machte sich der Verdächtige mit dem Fahrrad davon. Das Opfer versuchte noch, den Räuber zu verfolgen. Er verlor er ihn aber aus den Augen. Dann alarmierte er die Polizei.

Kurze Zeit später konnten Polizisten den Verdächtigen an der Franziskanerstraße mit dem Fahrrad aufgreifen. Als er sich in Widersprüche verwickelte, wurde der 23-jährige Dortmunder festgenommen. Wegen Gewalt- und schwerer Eigentumsdelikte war der 23-Jährige der Polizei bereits bekannt. Nach eigenen Angaben ist eine vorherige Strafe zur Bewährung ausgesetzt. Am Dienstag wurde er dem Haftrichter vorgeführt.

Lesen Sie jetzt