Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Deusen: Mit dem Auto zum Einkaufen, mit dem Rad ins Grüne

rnStadtteilcheck

Deusen liegt im Grünen, das honorieren die Teilnehmer des Stadtteilchecks mit guten Noten. Doch die abgeschiedene Lage sorgt auch für Einschränkungen. Die Umfrage zeigt, welche das sind.

Deusen

, 05.12.2018

Ein durchschnittlicher Supermarkt in Deutschland hat laut Bundesverband des Deutschen Lebensmitteleinzelhandels eine Fläche von 1370 m² und wird am Tag durchschnittlich von 2773 Kunden besucht. Jeder Kunde gibt durchschnittlich 19,02 Euro pro Kauf aus. Die 1797 Deusener müssten also mindestens einmal täglich einkaufen gehen, einige sogar zweimal, um einen durchschnittlichen Supermarkt in ihrem Ort halten zu können. Das geht natürlich nicht und deshalb gibt es bereits seit Jahren keinen Supermarkt mehr in Deusen. Aber es ist nicht nur das, auch einen Bäcker, einen Metzger, eine Bank, eine Postfiliale, einen Getränke-Shop oder irgendein anderes Geschäft gibt es in dem nördlichen Stadtteil des Bezirks Huckarde nicht. Daraus resultiert die schlechte Note von 4 Punkten, die die Teilnehmer der Stadtteilchecks in der Rubrik Nahversorgung vergeben haben.

Jetzt 7 Tage kostenfrei testen!

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt