Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Stinkefinger gezeigt - Unfall gebaut

DORTMUND So viel Frechheit musste einfach bestraft werden: Beim Überholen auf der Brackeler Straße in Asseln zeigte ein BMW-Fahrer einem Unneraner den Stinkefinger. Offenbar so begeistert von seiner Pöbelei, übersah der 45-Jährige, dass die Brackeler Straße in Asseln im Nirwana endet. Der betrunkene BMW-Lenker fuhr in einen Schotterhaufen und verursachte hohen Sachschaden.

20.08.2008

Nach Zeugenangaben fuhr der  45-jährige Dortmunder am Dienstag, 19 . August, gegen 13.40 Uhr mit seinem BMW die Brackeler Straße in Richtung Osten. Vor dem Ende der Brackeler Straße überholte er  einen 40-jährigen aus Unna und streckte dabei den Mittelfinger  in Richtung des Unneraners. Dumm für den Dortmunder: Die Straße ist hinter der Einmündung nicht weiter in Richtung Unna ausgebaut . Da er nicht mehr rechtzeitg bremsen konnte, endete seine Fahrt auf einem Schotterhaufen, der zusammen mit anderen Baumaterialien am Ende der Brackeler Straße gelagert war.

Auf Grund des Aufpralls wurden neben dem Fahrzeug des Dortmunders zahlreiche Absperreinrichtungen und der an der Ampel wartende PKW VW einer Waltroperin beschädigt. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf ca. 26.000 Euro. Zum Glück verletzte sich durch den Unfall niemand. Im Atem des 45-jährigen stellten die Beamten deutlichen Alkoholgeruch fest. Dem Dortmunder wurde wenig später eine Blutprobe entnommen und dessen Führerschein beschlagnahmt. Ihn erwartet jetzt eine Verkehrsvergehensanzeige.

Lesen Sie jetzt