Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

VW-Zentrum: Hülpert sticht in See

DORTMUND Die Spatzen pfiffen es schon länger von den Dächern, unsere Zeitung berichtete bereits im Juni exklusiv – seit Freitag nun ist es offiziell: Hülpert zieht um.

von Von Achim Roggendorf

, 19.09.2008
VW-Zentrum: Hülpert sticht in See

Sein Name steht in Dortmund für die Marke Volkswagen: Wilhelm Hülpert.

Der größte Händler in der Region für VW, Audi und Porsche gibt seinen traditionsreichen Standort am Westfalendamm/B1 auf. Hintergrund: Europas größter Autobauer VW hat sich ein „Facelifting“ verordnet. Dazu gehören auch neue, repräsentative Autohäuser. Hülpert lässt sich am Phoenixsee nieder. In Sichtweite zum derzeitigen Audi-Stützpunkt entsteht an der Hermannstraße das neue Volkswagenzentrum. Es soll „Hülpert am Phoenixsee“ heißen. Die Fertigstellung ist für Sommer 2009 geplant. Zur Investitionssumme machte Inhaber Wilhelm Hülpert keine Angaben.

„Bewegung und Veränderung gehören zu den Merkmalen erfolgreicher Unternehmen“, begründet Hülpert sein Engagement. Die Gruppe spürte zuletzt zwar die Kaufzurückhaltung der Autofahrer, sieht sich aber durch ihre „Vorwärts-Strategie“ für die Zukunft gut aufgestellt. „Wir nehmen so viel Geld in die Hand, damit wir am Ende zu den Gewinnern gehören“, erläuterte Hülpert. 20 000 Quadratmeter groß ist die neue Autowelt für VW und Audi am Phoenixsee. Für Geschäftsführer Ralf Ess ein idealer Standort. „Im Dortmunder Süden herrscht große Kaufkraft.“ Derzeit ist noch nicht klar, was am alten Standort Westfalendamm/B1 passieren wird. Einem Gelände, auf dem Hülpert seit 1956 Flagge zeigt. Wahrscheinlich ist der Bau von Bürohäusern, wie in der Vergangenheit bereits diskutiert.

 Vorerst wird aber an der Ophoff-Kreuzung normal weiter gearbeitet. Bis zum Jahreswechsel wird der Werkstatt-Service durch die anderen Hülpert-Häuser übernommen. Der Neu- und Gebrauchtwagenverkauf geht bis zum Umzug an den Phoenixsee weiter. Der Neubau der Hülpert-Zentrale in Dortmund ist die größte Investition von dreien, die das Unternehmen insgesamt plant. In Unna entsteht neben dem Audi-Stützpunkt noch ein VW-Betrieb, die Soester Automeile bekommt ein neues Porsche-Zentrum. Insgesamt betreibt Hülpert sein Geschäft von neun Standorten aus. Die Gruppe beschäftigt um die 500 Mitarbeiter und setzte 2007 durch den Verkauf von 8798 Fahrzeugen (gebraucht und neu) 209 Mio. Euro um. 

Lesen Sie jetzt