Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Wie das graue Dortmund für türkische Bergleute zur neuen Heimat wurde

rnAbschied vom Bergbau

Tausende Zuwanderer kamen vor allem in den 1960er Jahren als sogenannte „Gastarbeiter“ in den Bergbau. Viele von ihnen sind im Ruhrgebiet heimisch geworden.

Dortmund

, 06.12.2018

Ein kleines Häuschen in einer Bergarbeiter-Siedlung mit schönem Garten, unten wohnt die Tochter mit Familie, im Obergeschoss die Eltern. Keine Frage: Bekir und Hatice Sarikaya sind heimisch geworden in Dortmund. Das war noch nicht zu erahnen, als Bekir Sarikaya 1964 mit gerade einmal 16 Jahren nach Deutschland kam.

Jetzt 7 Tage kostenfrei testen!

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt