Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Zum Kirchentag rollt bei Bus und Bahn „alles, was Räder hat“

rnEvangelischer Kirchentag

Zum Evangelischen Kirchentag in Dortmund vom 19. bis 23. Juni stellen sich die Verkehrsplaner von DSW21 auf „fünf Tage Meisterfeier“ ein. Busse und Bahnen sind dann im Dauereinsatz.

Dortmund

, 12.03.2019 / Lesedauer: 4 min

Es wimmelt von Zahlen auf dem Stadtplan von Bettina André. Sie zeigen der Verkehrsplanerin von DSW21, wie viele Menschen in den verschiedenen Gemeinschaftsquartieren zum Kirchentag untergebracht sind. Denn der Großteil der Dauerteilnehmer schläft an den fünf Veranstaltungstagen (beziehungsweise den Nächten dazwischen) in Dortmunder Schulen, die über das gesamte Stadtgebiet verteilt sind. Und frühmorgens müssen und sollen sie mit öffentlichen Verkehrsmitteln bis 9 Uhr zu den Veranstaltungsorten des Kirchentages gebracht werden.

Alles lesen. Mehr wissen. Nichts verpassen.

Jetzt 14 Tage kostenfrei testen 

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich und
schon können Sie weiterlesen. Keine Angst vor versteckten Kosten. Der Testzeitraum endet automatisch.
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt