Dortmunder (50) bricht in Laube einer Kleingartenanlage ein

Einbruch in der Nordstadt

Am Sonntagmorgen ist ein Dortmunder in eine Laube in der Kleingartenanlage an der Schützenstraße eingebrochen. Später fasste ihn die Polizei – mit seiner Beute.

Nordstadt

30.09.2019, 15:11 Uhr / Lesedauer: 1 min
Dortmunder (50) bricht in Laube einer Kleingartenanlage ein

Die Polizei nahm am Sonntagmorgen einen Einbrecher in der Nordstadt fest. © dpa (Symbolbild)

Ein 67-jähriger Mann aus Dortmund alarmierte die Polizei gegen 7.35 Uhr am Sonntagmorgen (29.9.): Er meldete einen verdächtigen Mann, der mit einem Werkzeugkoffer und einem Rucksack in der Kleingartenanlage an der Schützenstraße in der Dortmunder Nordstadt unterwegs war.

Der Täter kam nicht weit

Der Verdächtige sei in die Laube des Dortmunders eingebrochen und habe den Koffer dort gestohlen. Der 67-Jährige teilte der Polizei mit, dass der Einbrecher in Richtung Speicherstraße unterwegs sei. Die Polizeibeamten, die nach dem Verdächtigen fahndeten, konnten ihn in der Arnoldstraße festnehmen. Die Beschreibung des Opfers passte auf den Mann. Den Koffer, den er zuvor aus der Laube mitgenommen hatte, hatte er auch dabei.

Polizisten kennen den Tatverdächtigen

Bei dem Täter handelt es sich um keinen Unbekannten: Wegen ähnlicher Delikte war der 50-jährige schon auffällig geworden. Deshalb brachten die Polizisten den Mann in Polizeigewahrsam.

Lesen Sie jetzt