Drei Siege aus drei Testspielen

Handball: Riemker Damen

Gleich drei erfolgreiche Testspiele haben Riemker Oberligahandballerinnen bestritten. Denn aus der angesetzten Einzelpartie gegen den Oberligisten Strahlen wurde kurzerhand ein Blitzturnier, nachdem auch der Lobbericher SV in der Böll-Halle auflief.

RIEMKE

von Von Andrea Schröder

, 26.08.2013, 15:25 Uhr / Lesedauer: 1 min
Daumen hoch! Trainer Guido Drescher ist mit den leistungen der Riemker Handballdamen zufrieden.

Daumen hoch! Trainer Guido Drescher ist mit den leistungen der Riemker Handballdamen zufrieden.

Jeweils eine halbe Stunde Spielzeit wurden für die drei Partien angesetzt. Mit 16:11 ging das Spiel gegen Lobberich an die Teutonia. Obwohl Trainer Guido Drescher urlaubsbedingt nicht alle Spielerinnen zur Verfügung stand, konnte er auf allen Positionen rotieren. "Beleg dafür, dass wir viele Allrounderinnen im Team haben, die ihre Aufgabe auch auf ungewohnten Positionen bestens erfüllen", so der Coach.Bravouröse Abwehrarbeit Mit einer bravourösen Abwehrarbeit setzten sich die Riemkerinnen kontinuierlich ab. Und das, was dann doch durch die Abwehr ging, landete zumeist in den Händen der beiden Torhüterinnen Yvonne Dietrich und Ricarda Scheffler. Mit 14:12 fiel das Ergebnis gegen Strahlen zwar nicht ganz so deutlich aus, das war dann letztlich der Athletikeinheit geschuldet, die das Team vor den beiden Testspielen noch zu absolvieren hatte. "Da ist es klar, dass am Ende die Konzentration nachlässt". Weiter einspielen konnten sich die Grün-Weißen im Spiel gegen die weibliche A-Jugend des TV Kaiserau. Immer noch dezimiert kam man zu einem deutlichen 36:27-Erfolg. "Über eine aktive Abwehr haben wir nach vorne schöne Aktionen setzen können", sah Drescher eine überragende Jenny Günther.