Drei Tore im ersten Spiel

19.01.2020, 13:53 Uhr / Lesedauer: 1 min

Von Pascal Albert

Besser hätte sein erstes Spiel nicht laufen können. Gerade hatte Borussia Dortmund das 1:3 gegen den FC Augsburg kassiert, da wurde der neue BVB-Stürmer Erling Haaland eingewechselt. Nur drei Minuten später traf der 19-Jährige bei seinem ersten Einsatz für Dortmund zum 2:3. Nur zwei Minuten danach gelang seinem Teamkollegen Jadon Sancho der Ausgleich.

Haaland und dem BVB reichte das aber noch nicht. Mit seinem zweiten Treffer brachte der junge Norweger seinen neuen Verein in Führung. Doch selbst zwei Treffer beim Debüt waren dem Toptalent nicht genug. In der 79. Minute traf er erneut. Der Norweger wurde nach dem Spiel von den BVB-Fans gefeiert. Er selbst blieb aber auch nach seinem traumhaften Einstand gelassen. „Heute war ein guter Tag, ich bin sehr glücklich“, sagte er nur.

Drei Tore in einem Spiel gelangen noch nicht vielen Spielern in der Bundesliga bei ihrem Debüt. Zuletzt schaffte das Pierre-Emerick Aubameyang 2013 - ebenfalls für den BVB gegen den FC Augsburg. Danach entwickelte sich Aubameyang zum Topstürmer. Kapitän Marco Reus hofft nun, dass „Haaland auch so eine Erfolgsgeschichte wird“.