Droemer Verlag

Droemer Verlag

Judith W. Taschler

David

Für ihren Roman „Die Deutschlehrerin“ hat Judith W. Taschler 2014 den Glauser-Preis bekommen. Jetzt ist ein neues, ganz wunderbares Buch der 47-jährigen Österreicherin erschienen: Im Roman „David“ erzählt Von Julia Gaß

In einer Kleinstadt bleibt kein Geheimnis unentdeckt. Die 60-jährige Hildy Good ist eine erfolgreiche Immobilienmaklerin in einem Küstenstädtchen in der Nähe von Boston. Doch sie hat ein Problem: Alkohol.

Einen 50-jährigen Ehemann und Familienvater in der Midlife-Krise, eine leicht verstörte, tablettenabhängige Referendarin und eine reiche, über 70-jährige Witwe schickt Bestsellerautorin Elisabeth Kabatek

Veit Etzold

Dark Web

Das Dark Web ist die unheimliche Internet-Welt, in die sich eigentlich nur Menschen wagen, die Böses im Schilde führen. Veit Etzold führt den Leser in seinem gleichnamigen Buch in diese Welt, in der Waffen Von Beate Rottgardt

Mechtild Borrmann

Trümmerkind

Ganz allein steht der kleine Junge 1947 im völlig zerbombten Hamburg zwischen den Trümmern - nur wenige Meter von ihm entfernt liegt in einem Keller eine tote Frau, offensichtlich erdrosselt. Von Jessica Will

Sebastian Fitzek

Das Paket

Als einziges Opfer hat Psychiaterin Emma die Attacke des "Friseurs" überlebt: Der Psychopath überfällt Frauen, schert seinen Opfern die Haare, vergewaltigt und tötet sie. Von Jessica Will

A. J. Grayson

Boy in the park

Schon der Autor ist mysteriös: Sein Verlag weiß nicht, wer sich hinter dem Pseudonym A. J. Grayson verbirgt. Bekannt sei lediglich, dass er "lange Jahre als Dozent und Berater in der Wissenschaft" tätig Von Daniel Claeßen

Thomas Raab

Der Metzger

Der Metzger ermittelt wieder: In seinem siebten Fall muss sich der Möbelrestaurator Willibald Adrian Metzger mit der Literaturbranche auseinandersetzen - und zudem in die blutigen Untiefen der Fleischindustrie Von Jessica Will

Drei Frauen aus drei Generationen stehen im Mittelpunkt von Deniz Seleks Roman "Die Frauen vom Meer", der auf der Geschichte ihrer Familie beruht.

Werner Bartens

Fühl! Dich! Wohl!

Werner Bartens möchte helfen, mit Veränderungen des Lebensstils oder der Einstellung das Wohlbefinden zu steigern. In "Fühl! Dich! Wohl!" ordnet er 333 Tipps den Körperteilen des Menschen zu. Beim Ringfinger Von Vanessa Dumke

Robert Kisch

Glück

"Robert Kisch" ist das Pseudonym für einen ehemals renommierten Journalisten, der seinen Job verlor und fortan als Verkäufer in einem Möbelhaus arbeitete. Dass dieser Mann sich so nennt wie der wohl berühmteste Von Andreas Schröter

Don Winslow

Germany

"Mein Name ist Frank Decker. Ich spüre vermisste Personen auf." Nachdem Don Winslow seinen Ermittler den Polizeidienst hat quittieren lassen, um ein Jahr lang ein vermisstes Mädchen zu suchen, schickt Von Petra Berkenbusch

Friedrich Ani

Der einsame Engel

Ein Geschäftsmann verschwindet. Privatermittler Tabor Süden versucht, ihn zu finden, und stößt auf ein Leben, das so gar nicht in das normale Bürgertum passen will. Von Beate Rottgardt

Tanja Kinkel

Schlaf der Vernunft

Eine Mutter, die aus politischer Überzeugung Menschen ermordet. Eine Tochter, deren gutbürgerliches Glück ins Wanken gerät. Und der Sohn eines Opfers, der auf der Suche nach der Wahrheit ist. Von Beate Rottgardt

Nathan Filer

Nachruf auf den Mond

Bei einem Campingurlaub ist Simon, der ältere Bruder von Matthew, tragisch verunglückt. Zehn Jahre später gibt sich Matthew daran immer noch die Schuld. Von Julia Gaß

John Katenbach

Der Psychiater

Der, der die deutschen Artikel so liebt, um seinen Büchern einen Namen zu geben, hat wieder einen Thriller veröffentlicht. Nach Romanen wie "Das Tribunal" und "Die Anstalt " folgt John Katzenbachs "Der Psychiater". Von Markus Trümper

Als Gary Golay, stellvertretender Stabschef im Weißen Haus, von der Polizei angehalten wird, ahnt er nichts Böses. Einige Tage später liegt sein Leben in Trümmern. Von Jessica Will