Dutzende Menschen bei Trauerfeier - Gäste verstecken sich in Schränken

Verstoß gegen Corona-Regeln

Die Polizei eine Trauerfeier aufgelöst - mehrere Dutzend Menschen hatten sich in einer Wohnung getroffen und sich teilweise in Schränken versteckt, als die Beamten anrückten.

09.03.2021, 10:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Polizei musste eine Trauerfeier auflösen - während manche Gäste flüchteten, versteckten andere sich in Schränken.

Die Polizei musste eine Trauerfeier auflösen - während manche Gäste flüchteten, versteckten andere sich in Schränken. © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild

Die Polizei hat eine Trauerfeier auf einem Grundstück in Wietze (Landkreis Celle) aufgelöst und mehrere Verfahren wegen Verstoßes gegen die Corona-Regeln eingeleitet. Eine Streife bemerkte am Samstag etliche Autos mit auswärtigen Kennzeichen sowie eine Gruppe von Menschen, hieß es in einer Mitteilung am Montag. Als sie den Streifenwagen bemerkten, stoben sie auseinander und fuhren davon.

Bevor polizeiliche Unterstützung eintraf, flohen etwa 30 Personen. Danach waren noch 39 Erwachsene und sieben Kinder da, einige hatten sich in Schränken versteckt.

RND/dpa

Lesen Sie jetzt