Eichenprozessionsspinner: Hoeschparkfest kann am 7. Juli wie geplant stattfinden

Hoeschpark

Aufatmen bei den Verantwortlichen des Hoeschparkfestes: Nach der Sperrung des Parks werden die Raupen des Eichenprozessionsspinners rechtzeitig beseitigt. Dem Fest steht nichts mehr im Wege.

Nordstadt

, 28.06.2019 / Lesedauer: 2 min
Eichenprozessionsspinner: Hoeschparkfest kann am 7. Juli wie geplant stattfinden

Am 8. Juli wird im Hoeschpark wieder das Hoeschparkfest gefeiert. © Franz-Josef Ingenmey

Eine Welt – viele Nationen. Das ist seit 14 Jahren das Motto, mit dem die Internationale Woche in der Nordstadt traditionell im Hoeschpark endet. Musik und Spiele, Quiz und Sport, Gespräche und Getränke – das Programm auf der und rund um die Bühne unterhält am Sonntag (7. Juli) von 13 bis 18 Uhr wieder Menschen jeden Alters.

Dutzende Vereine arbeiten dafür zusammen. Sportvorführungen von Vereinen aus der Nordstadt, Musik zum Zuhören und Tanzen, Essen vom Grill und aus der Pfanne – herzhaft und süß – die fünf Stunden vergehen wie im Flug. Haupt-Acts auf der Bühne sind in diesem Jahr Kolinaut (Pop, Hip-Hop, Reggae, Rock) und Vertikal (Ska, Punk).

Sportlich beim Fußballturnier der Religionen und Sponsorenlauf

Das traditionelle Hoeschpark-Quiz lässt vor allem die Kinder am Stand des Freundeskreises Hoeschpark Schlange stehen. An Info-Ständen stellen Initiativen und Vereine ihr Engagement für die Stadt und die Menschen vor, die in ihr leben.

Den „Anstoß zum Dialog“ gibt der Anstoß zum Fußballturnier der Religionen, während die Imame gegen ihre christlichen Kollegen spielen; Schiedsrichter ist ein Mann aus der jüdischen Kultusgemeinde. Für einen guten Zweck machen sich darüber hinaus die Teilnehmenden zum Sponsorenlauf „Auf den Spuren des BVB“ auf die Socken.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt