Ein Arsenal-Junior im Blick

VfL Bochum sichtet

Vier Testspieler probierte Bochums U23-Trainer Dariusz Wosz am Dienstagabend im Vorbereitungsspiel gegen den FC Gütersloh aus (RN berichteten). Einer von ihnen trainierte am Donnerstagvormittag auch noch bei den Profis mit.

BOCHUM

von Uli Kienel

, 23.01.2014, 17:00 Uhr / Lesedauer: 2 min
Ein Arsenal-Junior im Blick

Henrik Gulden, hier im Solidaritätsspiel gegen Fortuna Düsseldorf, macht Trainer Peter Neururer viel Freude.

Dabei handelte es sich um Leander Siemann, der aktuell noch bei Arsenal London ausgebildet wird und für die U19 des englischen Top-Klubs spielt. "Wir wollten noch einen weiteren Blick auf ihn werfen", erklärte Cheftrainer Peter Neururer. "Dass er gut ausgebildet ist, sieht man sofort." Allerdings spielt Siemann in der Innenverteidigung, und dort sind die Bochumer bis jetzt ganz gut besetzt. Donnerstagabend flog Siemann zunächst einmal zurück nach London, der VfL wird dem Vernehmen nach aber weiter prüfen, ob eine Verpflichtung möglich ist.

Das gilt auch für Philip Türpitz aus der U23-Mannschaft des FC Schalke 04, der eine Verstärkung für die um den Klassenerhalt kämpfende Regionalliga-Mannschaft des VfL sein dürfte.Die U23 stark machen

Stark machen will Peter Neururer auch die U23-Mannschaft für den Test am Samstag (25., Anstoß 11 Uhr) gegen Bochums Lizenzkicker. Deshalb werden bekanntlich Sven Kreyer, Fabian Holthaus und auch Henrik Gulden im Team von Trainer Dariusz Wosz auflaufen. Jan Gyamerah, dessen Knie noch einmal ohne Befund durchleutet wurde, wird am heutigen Freitag wieder ins Training der Profis einsteigen. "Jan muss uns jetzt zeigen, dass er eine verlässliche Größe für uns werden will", sagt Peter Neururer und will entsprechende Leistungen von seinem Talent sehen.

Nach wie vor begeistert ist der VfL-Trainer von Norwegens Auswahlspieler Henrik Gulden. "Er muss noch ein bisschen an körperlicher Robustheit zulegen, sonst bringt er alles mit, was man als Fußballer braucht." Guldens Vertrag läuft am Saisonende aus. Neururer machte schon deutlich, dass er den Mittelfeldspieler auch in der neuen Saison in seinem Kader haben möchte.

Das Fabian-Comeback

Nach drei Kreuzbandrissen an einem Knie ist noch kein Fußball-Profi zurückgekommen. Patrick Fabian hat es geschafft. Der 26-Jährige ist am Dienstag, 4. Februar, zu Gast beim Liveticker VfL im Schauspielhaus. Beginn der Veranstaltung ist um 19.30 Uhr, der Schauplatz ist wie gewohnt das "Theater Unten". Seit März 2011 trifft Schauspieler Andreas Grothgar im "Theater Unten" regelmäßig Größen des VfL und andere Experten aus dem Umfeld des Vereins zum professionellen Fußballgespräch.

 

Lesen Sie jetzt