Ein Bahnhof für 14,6 Millionen Euro

Haltestelle Gesundheitscampus

Weiß wie ein Arztkittel und mit der Struktur eines DNA-Codes. So stellen sich die Architekten Dietmar Riecks und Christine Wolf die neue Haltestelle an der U 35 vor. Der Name des geplanten Bahnhofs: Gesundheitscampus.

BOCHUM

von Von Benedikt Reichel

, 12.12.2011, 17:18 Uhr / Lesedauer: 1 min
So soll der neu U-Bahnhof "Gesundheitscampus" aussehen.

So soll der neu U-Bahnhof "Gesundheitscampus" aussehen.

Der Tunnel zum Bahnsteig und der Eingangsbereich zur Haltestelle sollen ebenfalls mit weißen Wänden gestaltet werden, LED-Lampen die Unterführung erhellen, schlichte Sitzmöglichkeiten an der Außenmauer sollen zu einem Treffpunkt für Studenten werden. 14,6 Millionen Euro kostet die Haltestelle. Teuer sind vor allem die Unterführung und die Technik. Für die Gestaltung und das Dach stehen den Architekten 1,9 Millionen Euro zur Verfügung. 2014, wenn die Hochschule für Gesundheit auf dem Campus in Uni-Nähe einzieht, soll auch die Haltestelle fertig sein.

Bis dahin wird die Baustelle auf der Universitätsstraße für die Haltestelle in Höhe der Oesterendestraße vor allem für die Autofahrer zu einer Haltestelle. Wenn im Frühjahr 2012 die Bauarbeiten beginnen, wird diese Hauptverkehrsader von drei auf einen Fahrstreifen je Richtung reduziert – für circa drei Monate.Schließlich müssen zunächst die Gleise der U-Bahn umgelegt werden, um dann in der Mitte der Strecke den neuen Bahnhof bauen zu können. Ab Sommer 2012 bis zur Einweihung gibt es dann zumindest wieder zwei Fahrstreifen pro Spur. Anschließend passen – trotz neuem Bahnhof – wieder drei Autos nebeneinander.