Ein Bekenntnis zum Standort

HOMBRUCH Hell, freundlich, mit klaren Linien in den Präsentationsflächen. Das Kaufhaus Dustmann zeigt sich seinen Kunden in neuem Glanz. Gut zwei Monate dauerte die Umgestaltung auf der insgesamt 3000 qm großen Verkaufsfläche, die sich über zwei Etagen erstreckt.

von Jörg Bauerfeld

, 05.11.2007 / Lesedauer: 2 min
Ein Bekenntnis zum Standort

Heinz-Herbert Dustmann inmitten des neu gestalteten Verkaufsbereiches.

Ein Hauptaugenmerk galt dabei den Modeartikeln, die nun rund 75 Prozent des gesamten Angebotes ausmachen. Junge, frische Mode von zahlreichen namenhaften Markenherstellern erweitern das bekannte Sortiment. Aus über 30 Modemarken kann der Kunde nun seinen Favoriten auswählen.

Der Startschuss für die Umbaumaßnahmen fiel Anfang September mit der Installation der neuen Rolltreppen. Während der weiteren Umgestaltung, wurde rund ein Drittel des Kaufhauses komplett neu gestaltet und "damit ist unser Haus noch schöner, moderner und eleganter geworden", sagt Heinz-Herbert Dustmann, der mit dieser Investition auch weiterhin voll auf den Standort Hombruch setzt. Seit vier Jahren ist das Kaufhaus Dustmann nun an der Harkortstraße zu Hause. Vier Jahre, in denen das Angebot an Mode immer größere Priorität bekam. Ein Präsentationskaufhaus, gestaltet von den Dula-Werken, mit hochwertiger Inneneinrichtung. "Wir bieten auch weiterhin Produkte an, die in einem Warenhaus zu finden sind", erläutert Dustmann. "Ein selektiertes Vollsortiment", wie der Geschäftsführer betont, auch wenn Artikel wie Geschirr, Spiel-, Schreibwaren oder Glas nur noch 25 Prozent des Gesamtangebotes ausmachen.

"Wir möchten einfach mit dem erweiterten Modeangebot für die Kunden im gesamten Dortmunder Süden noch attraktiver werden", sagt Dustmann, der sich im Übrigen auch vorstellen kann, das Kaufhaus in Hombruch flächenmäßig zu vergrößern - wenn der Zuspruch dementsprechend groß ist.