Ein gesundes Lachen

HOLZEN Ab sofort sind sie alle große Forscher, die Erstklässler an der Eintracht-Grundschule. Oder besser gesagt: Sie stehen am Anfang einer großen Forscherkarriere.

von von Jörg Bauerfeld

, 06.03.2008, 17:51 Uhr / Lesedauer: 2 min

Ausgeteilt hat diese wichtigen Unterlagen Manuela Schütt. Die ist Gesundheitsförderin, war gestern in der Klasse 1c zu Gast, und ist für das Projekt "Klasse 2000" zuständig.

Ausgeteilt hat diese wichtigen Unterlagen Manuela Schütt. Die ist Gesundheitsförderin, war gestern in der Klasse 1c zu Gast, und ist für das Projekt "Klasse 2000" zuständig.

Das ist neuerdings eingebunden in das Schulprogramm der Eintracht-Grundschule. Und damit auch alle wissen, um was es sich dabei handelt, hat in der Klasse 1c diesmal nicht Klassenlehrerin Marina Esther das Sagen, sondern Manuela Schütt. Die erklärt den Erstklässlern, was so alles wichtig ist, will man gesund und fit durchs Leben gehen. Immer an ihrer Seite - Klaro, das Maskottchen von "Klasse 2000". Ein freundliches Männchen, das auf wichtige Dinge in den Unterricht begleitenden Unterlagen hinweist. "Es geht uns darum, die Schülerinnen und Schüler frühzeitig zu sensibilisieren. Damit die eigene Gesundheit zu einer Selbstverständlichkeit wird", sagt Rektorin Irmgard Möckel. So werden die Kinder im Verlauf des Projekts mit den Funktionen des Körpers vertraut gemacht. Es geht um gesundes Essen, genügend Bewegung und "sich wohlfühlen". Aber auch die Suchtvorbeugung ist schon ein Thema.

Eltern finanzieren das Projekt

Die Finanzierung übernehmen die Eltern der Erstklässler. "Wir haben die Idee auf einem Informationsabend vorgestellt, und alle haben sofort ihre Zusage gegeben", so Möckel. Patenschaften wurden übernommen und so konnte sichergestellt werden, dass das Projekt "Klasse 2000" finanziell in trockenen Tüchern war - für alle vier Schuljahre der jetzigen Klassen 1a, 1b, 1c.

Neben regelmäßigen Besuchen der externen Gesundheitsexperten (ca. fünf Mal im Schuljahr) gibt es für die Lehrkräfte jede Menge Material für den Unterricht. Zudem bekommt jeder Schüler pro Schuljahr ein Arbeitsheft. Aber auch die Eltern werden regelmäßig informiert.

Wenn es nach Irmgard Möckel geht, soll das Projekt an der Eintracht-Grundschule fest etabliert werden. Für ein gesundes Lernen und für ein gesundes Leben.

Schlagworte: