Ein Schrank für Bücher

25.07.2019 / Lesedauer: 2 min

Auf dem Postplatz hat sich in dieser Woche etwas verändert: Seit Mittwoch steht dort ein großer Schrank aus Metall. Er hat die Form eines Kopfes. Darin liegen Bücher - und die darf sich jeder kostenlos mitnehmen. Denn der Metallkopf ist ein öffentlicher Bücherschrank.

Diese Schränke stehen mittlerweile in vielen Städten. Die Idee dahinter: In dem Schrank liegen Bücher. Wer sich eins herausnimmt, legt ein anderes wieder hinein. Vielleicht eins, das man selbst schon gelesen hat - oder eins, das einem vom Thema her nicht gefällt. Das einem anderen Menschen aber noch eine Freude machen kann.

Damit der Schrank zu Beginn nicht leer ist, haben die Menschen, die den Bücherschrank betreuen, vorher Bücher gesammelt. Es gab viele Spenden, darunter auch Kinderbücher.

Hinter dem Bücherschrank in Schwerte stecken einige Bürger, die sich seit Monaten dafür eingesetzt haben: Sie wollen mit dem Bücherschrank dafür sorgen, dass die Innenstadt belebt wird, Bürger sich am Bücherschrank austauschen.

Am Samstag um 11 Uhr wird der Schrank ganz offiziell eingeweiht. Die Organisatoren hoffen, dass dann viele Schwerter vorbeischauen - und sich auch gleich am Schrank bedienen. Jessica Will