Ein Sieg für die Erlebniserweiterung

VfL gegen Union

"Wir wollen das letzte Saisonspiel unbedingt gewinnen. Es soll unser Dank an die Fans sein für den fantastischen Zusammenhalt in den vergangenen Wochen", so Trainer Peter Neururer am Freitag bei der obligatorischen Pressekonferenz vor dem Heimspiel gegen Union Berlin.

BOCHUM

von Von Uli Kienel

, 17.05.2013, 15:10 Uhr / Lesedauer: 1 min
Zlatko Dedic wird am Sonntag zu denjenigen Spielern gehören, die vom VfL Bochum verabschiedet werden. Der Vertrag läuft aus, eine Verlängerung ist unwahrscheinlich.

Zlatko Dedic wird am Sonntag zu denjenigen Spielern gehören, die vom VfL Bochum verabschiedet werden. Der Vertrag läuft aus, eine Verlängerung ist unwahrscheinlich.

Neururer nennt es "einen positiven Schlussstrich ziehen" unter eine schwierige Saison, die erst am vergangenen Wochenende noch ein gutes Ende nahm. Das Spiel, das die Mannschaft vor sechs Tagen beim FSV Frankfurt ablieferte war weniger gut, weshalb Bochums Trainer vehement auf Wiedergutmachung pocht. "Wir wollen offensiv und gut strukturiert nach vorne spielen", kündigt der Trainer an will einen weiteren Sieg als "Erlebniserweiterung" mit in die nächste Saison nehmen.Iashvili im Angriff

An der Mannschaft, die ihm dafür zur Verfügung steht, wird sich kaum etwas ändern, falls im Abschlusstraining nicht noch Unvorhersehbares passiert. Michael Delura muss wegen eines grippalen Infektes aussetzen, seinen Platz im Angriff nimmt Routinier Alexander Iashvili in seinem letzten Spiel für den VfL ein. In den Kader wird mit Fabian Holthaus ein vielversprechendes Talent aus der Jugend aufrücken. "Er hat beständig gute Leistungen gezeigt und es ist auch ein Zeichen nach Außen", so Neururer.Verabschiedung nach dem Spiel

Nach dem Spiel werden zahlreiche Lizenzkicker verabschiedet, deren Verträge an der Castroper Straße auslaufen. "Wir machen das nach dem Spiel, weil auch einige verabschiedet werden, die noch zum Einsatz kommen und deren Konzentration wir nicht stören wollen", so Finanzvorstand Ansgar Schwenken.

Bis Freitag waren 23 500 Eintrittskarten für die Begegnung verkauft. Aus Berlin werden rund 1300 Fans erwartet. Die Ost-, Süd- und Nordtribüne sind ausverkauft. Stadion und Stadionkassen öffnen am Sonntag um 11.30 Uhr.

Wie die RN am Freitag berichteten, gaben die Privatbrauerei Moritz Fiege und der VfL die Verlängerung der Premium-Partnerschaft um weitere drei Jahre bis 2016 bekannt. "Der VfL und unsere Brauerei sind wichtige Institutionen, mit denen sich die Menschen in dieser Region identifizieren", so Brauereichef Hugo Fiege.

VfL Bochum: Luthe - Freier, Maltritz, Acquistapace, Lumb - Kramer, Goretzka - Tasaka, Rzatkowski - Iashvili, Dedic.