Einbrecher bestechen Hund mit Wurst

Einbruch

Bei einem Einbruch in ein Einfamilienhaus in Hemer standen Einbrecher unerwartet einem dort wohnenden Hund gegenüber. Auf skurrile Art und Weise reagierten die Kriminellen auf die Situation.

Hemer

24.02.2020, 17:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Im Kühlschrank fanden die Einbrecher eine Wurstdose.

Im Kühlschrank fanden die Einbrecher eine Wurstdose. © dpa/Archiv

Mit einer Dose Wurst haben Einbrecher in Hemer im Märkischen Kreis einen Hund in einem Einfamilienhaus ruhiggestellt.

Die Täter hatten zuvor die Terrassentür aufgehebelt, um in das Haus zu gelangen, teilte die Polizei am Montag mit. Als die Einbrecher in dem Haus einem Hund antrafen, reagierten sie schnell: Im Kühlschrank fand sich eine Dose Wurst, die sie dem Hund hinstellten. Anschleßend durchwühlten sie die erste Etage.

Söhne entdeckten Wurstdose im Kühlschrank

Währenddessen kamen die Söhne des Hausbewohners nach Hause und entdeckten die offene Wurst-Dose in der Küche. Gleichzeitig hörten sie sehr laute Geräusche. Als sie riefen, ergriffen die ungebetenen Gäste die Flucht über den Balkon. Dabei rissen sie ein Absturzgitter aus der Verankerung.

Ob die Einbrecher bei der Tat am Samstag Beute machten, war am Montagnachmittag noch unklar.

Kar/dpa

Lesen Sie jetzt