Einmal im Leben den Jakobsweg pilgern

09.07.2019 / Lesedauer: 2 min

Den Jakobsweg pilgern, auf der Suche nach sich selbst. Viele Menschen wollen das in ihrem Leben gemacht haben. Doch was ist der Jakobsweg überhaupt? Unter dem Jakobsweg versteht man eine Anzahl von Pilgerwegen durch ganz Europa, die alle das angebliche Grab von Apostel Jakobus in Santiago de Compostela, Spanien, als Ziel haben. Die Jakobsmuschel dient als Pilgerabzeichen und das Wandern auf einer dieser Strecken wird mit einem Beglaubigungsschreiben beurkundet. Eine beliebte Pilgerstrecke ist der 240 Kilometer lange Caminho Portugues. Für diesen entschied sich auch die Schwerterin Johanna Bender, die sich am 11. Juni alleine auf den Weg nach Porto machte. Dort startete ihre Pilgerreise. Die Nächte verbrachte sie in Herbergen. Auch wenn die Reise nicht immer einfach war, konnte sie das Alleinsein und die Freiheit auch genießen. Viele Begegnungen mit fremden Menschen auf dem Weg werden ihr noch lange in Erinnerung bleiben. Als krönenden Abschluss erhielt sie am Ziel die Pilgerurkunde, die vor lauter Glücksgefühlen sogar für wackelige Knie sorgte. Sophie Eichler