Einrichtung feiert 15-jähriges Bestehen

Kindergarten "Rumpelwichte"

EVING Seit 15 Jahren gibt es den Kindergarten "Rumpelwichte" an der Grävingholzstraße. Ein Grund zum Feiern für alle Kinder, Eltern und Mitarbeiter, die viel Spaß am Ehrentag hatten.

von Von Jennifer Heß

, 19.05.2009, 14:07 Uhr / Lesedauer: 2 min
Im Sandkasten nach Schätzen zu graben, machte sogar den größeren Rumpelwichten viel Spaß

Im Sandkasten nach Schätzen zu graben, machte sogar den größeren Rumpelwichten viel Spaß

Anlass war das 15-Jährige Bestehen des Kindergartens Rumpelwichte, zu welchem alle ehemaligen Kinder und deren Eltern eingeladen waren. Die Mitarbeiter der Einrichtung sowie viele der Väter und Mütter halfen mit, damit das Fest ein voller Erfolg werden konnte. Eine Hüpfburg, Sommertänze und eine Tombola mit vielen Preisen sorgten für die Unterhaltung der großen und kleinen Besucher. Mit Kuchen, Würstchen und Getränken war selbstverständlich auch für das leibliche Wohl der rund 200 Gäste gesorgt. Nach der Begrüßung durch Christina Borbach, 1. Vorsitzende des Vereins, und einer Vorführung der drei- und vierjährigen Musikschulkinder, die ein Trommelkonzert zum Besten gaben, konnte das Fest so richtig beginnen.  

„Wir sind eine Einrichtung, die auch Kinder mit Behinderungen betrteut. Zwar haben wir nur eine einzige Gruppe mit 20 Kindern, dafür nehmen wir mittlerweile aber auch Jüngere auf. Unsere Rumpelwichte sind zwischen zwei und sechs Jahren alt“, erzählt Christina Borbach. Auch der zweijährige Titus kann in diesem Sommer in den Kindergarten gehen, den seine „große“ Schwester Aurora (4) jetzt schon besucht. Während Mutter Silke Witt in der Küche hilft, ist Titus schon längst auf dem Weg zur nächsten Spiel-Etappe. Mit einer kleinen Angel müssen die Kinder hier Holzfische an Land ziehen. „Das geht ja gar nicht“, schmollt der Kleine, versucht es aber eifrig weiter.

Zwei der drei Erzieherinnen sind von Anfang an dabei. „Meine Kollegin Gabriele Sattler und ich besetzen seit 15 Jahren je eine halbe Stelle,“ so Martina Weßelmann-Hopf. Die Dritte ist die Leiterin Gudrun Borgwardt, die die Rumpelwichte seit sechs Jahren betreut. Titus hat es mittlerweile geschafft! Mit ein wenig Hilfe hat er alle Fische aus dem Wasser geangelt und kann weiter auf Schatzsuche im Sandkasten gehen. 

Schlagworte: