Emotionen für alle bei Ich+Ich

Zeltfestival Ruhr

Es dauert keine zwei Minuten, dann hat Ich+Ich-Frontmann Adel Tawil die 4000 im großen Zelt auf seiner Seite. Mit ausgebreiteten Armen tanzt der ganz in Schwarz gekleidete Sänger am Dienstagabend zum Auftaktsong "Einer von Zweien" beim Zeltfestival über die Bühne.

BOCHUM/WITTEN

von Von Lisa Seiler

, 24.08.2010, 22:17 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ich+Ich-Sänger Adel Tawil beim ersten von zwei Konzerten auf dem Zeltfestival.

Ich+Ich-Sänger Adel Tawil beim ersten von zwei Konzerten auf dem Zeltfestival.

Ich+Ich sind Pop pur. Aus den Texten von Annette Humpe schlägt einem oft mehr Gefühl entgegen als man auf leeren Magen ertragen kann. Adel Tawil weiß das und es stört ihn kein bisschen. Im Gegenteil: Wenn es an die ganz großen Emotionen geht, setzt der 32-Jährige oft noch einen oben drauf. Und er kommt damit durch. Sehr gut sogar.

Das Zeltfestival-Publikum feiert ihn - zu Recht - für Ohrwürmer wie "Vom selben Stern", das sommerleichte "Nichts bringt mich runter" und die Hymne "So soll es bleiben". Am Ende des Abends bedankt sich Tawil bei allen "die dieses wunderbare Festival möglich machen" und verspricht "Wir kommen wieder". Sätestens am 1. September. Dann findet am Kemnader See das Zusatzkonzert von Ich+Ich statt.