Emschergenossenschaft

Emschergenossenschaft

Ruhr Nachrichten Pachtvertrag gekündigt

Hobbygärtner verlieren ein zweites Mal ihr Gartenparadies an der Emscherpromenade

Mike Päßling verliert sein kleines Stück Gartenparadies. Die Emschergenossenschaft kündigte den Pachtvertrag für das Grabeland an der Emscherpromenade. Er wird zum zweiten Mal vertrieben. Von Susanne Riese

Ruhr Nachrichten Wohnen in Hörde

Mehrgenerationen-Wohnprojekt belebt bald die Emscherpromenade

Der Stadtteil Hörde bekommt ein neues Gemeinschaftswohnprojekt. „WIR Auf der Kluse“ nennt sich die Gruppe, die an der Emscher neue Wohnhäuser baut. Der Ort hat eine Vorgeschichte. Von Felix Guth

Wer von der Uni in Richtung Dorstfeld radelt, wird derzeit von Brombeersträuchern und anderen Pflanzen ausgebremst. Der Emscherradweg unter der Schnettkerbrücke ist komplett zugewachsen. Von Fatima Talalini

Ruhr Nachrichten Hochwasser 2008

Als Dorstfeld und Marten vor zehn Jahren im Starkregen untergingen

Vor zehn Jahren ging ein verheerendes Unwetter über Teile von Dortmund nieder. Straßen und Häuser wurden überflutet. Das war Auslöser für eine neue Dimension des Hochwasserschutzes. Von Oliver Volmerich

Ruhr Nachrichten Schuldenabbau

Dortmund prüft den Verkauf des Kanalnetzes, um seine Schulden zu tilgen

Die ldee ist nicht neu. Schon vor Jahren war Gelsenwasser interessiert, das Dortmunder Kanalnetz zu kaufen. Ohne Erfolg. Jetzt prüft die Stadt den Verkauf – allerdings an jemand anderen. Von Gaby Kolle

Umbau in Dortmund geht voran

Emscher bald frei von Abwasser

Blaue Bauschilder an Brücken, Straßeneinmündungen und Radwegen: Die Emschergenossenschaft treibt viele Projekte voran – vor allem im Dortmunder Westen. Im Herbst soll ein entscheidender Schritt folgen. Von Uwe von Schirp

Lok Dortmund Süd

Grachten wie in Amsterdam

HÖRDE Wenn die Emschergenossenschaft über den Umbau der Emscher und die grüne Zukunft Hördes referiert, sind volle Säle garantiert. Auch am Donnerstag teilten etwa 100 Hörder im Bürgersaal den Blick auf

Die "Emscherkunst 2016" läuft auf Hochtouren. 24 Kunstwerke können die Besucher noch bis zum 18. September täglich außer montags von 10 bis 18 Uhr kostenlos besichtigen. Das Motto der Freiluft-Ausstellung Von Felix Püschner

Aufzeichnungen der Emscher Genossenschaft

Castrop-Rauxel knackt Regen-Höchstwerte für Juni

Sie haben in den vergangenen Wochen oft über das Wetter geschimpft? Dazu hatten Sie auch allen Grund: Seit Beginn der Aufzeichnungen 1931 war der Juni in Castrop-Rauxel noch nie so verregnet wie dieses Jahr.

Müll, eine verfallene Garage und ein Autowrack: So sah es an der hinteren Heimstraße im Eingangsbereich Richtung Emscher in Ickern bis vor Kurzem noch aus. Insassen der Justizvollzugsanstalt Meisenhof Von Michael Fritsch, Leonie Gürtler

Open-Air-Ausstellung ab 4. Juni

Emscherkunst 2016 wird aufgebaut

Die "Emscherkunst 2016" kommt. Die Aufbauarbeiten für die Documenta des Reviers haben begonnen. In diesem Jahr hat die Freiluft-Ausstellung ihr Zentrum in Dortmund und in Castrop-Rauxel - mit teils riesigen Kunstwerken. Von Bettina Jäger

Neuer Bachlauf, neuer Fuß- und Radweg und viel Grün: Der neugestaltete Rüpingsbach bringt den Anwohnern viel Lebensqualität zurück. Bei einem Spaziergang kann man außerdem viel Neues lernen. Von Jana Leygraf

Bagger, Schlaglöcher und Baustellenzäune in Schönau gehören bald der Vergangenheit an. Die Emschergenossenschaft ist mit ihren Umbauarbeiten an der Emscher so gut wie fertig. Von Jana Leygraf

Städtebauprojekt "Emscherland 2020"

Das ist aus den Emscher-Visionen geworden

"Emscherland 2020" lautet die Vision, die präsentieren soll, was in fast 30 Jahren Emscherumbau verwirklicht worden ist oder noch verwirklicht werden muss. Eine Landesgartenschau wollen Emschergenossenschaft, Von Thomas Schroeter

Weißwein vom Abwasserverband: Der in Hörde angebaute Wein „Neues Emschertal – Phoenix 2014“ ist am Samstag im Pfefferkorn an der Hafenpromenade versteigert worden. Einigen Bietern war der erste Emscher-Wein

Emschergenossenschaft informiert

Studie: Das sind die Pläne zur Landesgartenschau

Wenn es nach Castrop-Rauxel geht, kann die Landesgartenschau (Laga) 2020 unter dem Namen „Emscherland“ ab sofort geplant werden. Politik, Verwaltung, Vereine und Kleingärtner stehen hinter der Idee, so Von Thomas Schroeter

Eine Landesgartenschau wollen Emschergenossenschaft und die Städte Recklinghausen, Castrop-Rauxel, Herten und Herne im Jahr 2020 gemeinsam realisieren. Dafür ist eine Machbarkeitsstudie erarbeitet worden. Von Thomas Schroeter

Die Städte Castrop-Rauxel, Recklinghausen, Herten und Herne planen mit der Emschergenossenschaft eine gemeinsame Landesgartenschau. Die Schau "Emscherland 2020" soll bis zu 50 Millionen Euro kosten. Hinzu Von Michael Fritsch

Ein Phänomen wundert derzeit viele Baroper: Seit Ende Januar ist das Wasser des Rüpingsbach rostrot gefärbt. Warum ist das so? Wir sind der Sache auf den Grund gegangen und beantworten die wichtigsten Fragen zu dem Fall. Von Daniele Giustolisi

Eine Landesgartenschau als fulminantes Finale des Emscher-Umbaus in unserer Region? Noch gibt es dazu keine politischen Beschlüsse, aber hinter den Kulissen gibt es heftige Bemühungen. Herne, Herten, Von Abi Schlehenkamp

Hochwasserschutz am Goldhammer Bach

Rückhaltebecken soll im Herbst fertig sein

Seit April 2014 baut die Emschergenossenschaft am Goldhammer Bach ein neues Hochwasserrückhaltebecken. Das Ziel: Bei Starkregenereignissen soll so verhindert werden, dass ganze Stadtteile überschwemmt werden.

Innerhalb kürzester Zeit hat sich das Hochwasserrückhaltebecken (HRB) der Emschergenossenschaft an der Rittershofer Straße in Mengede zu einem beliebten Naherholungsbiet entwickelt. Einziges Problem:

Die Mengeder sind begeistert von ihrem neuen Naherholungsgebiet am Hochwasserrückhaltebecken (HRB). Genauso begeistert nehmen sie nach einer Initiative der CDU Mengede an der Namenssuche für das Becken teil. Von Holger Bergmann

Nach dem Starkregen im Juli bekommen 33 betroffene Haushalte im Dortmunder Westen Geld aus dem Hilfsfonds der Stadt und der Emschergenossenschaft. Einige Antragsteller gingen hingegen leer aus.

Die Emschergenossenschaft hat in dieser Woche zum Workshop eingeladen. Vier Tage lang untersuchten 22 Kinder der Offenen Ganztagsschule der Landgrafen-Schule bei der „Sommerakademie für kleine Wasserforscher“ Von Jana Klüh

Die Emschergenossenschaft geht auf dem Phoenix-See mit Strom auf Fisch-Jagd. Am Samstag wird in Teilen des Hörder Sees ein elektrisches Feld aufgebaut, um Fische zu fangen. Die Aktion ist zum Wohle der Von Nils Heimann

Foto-Ausstellung zur Emscher

Alles andere als idyllische Flusspanoramen

Die Bilder wirken wie Kunstwerke, dabei sind sie eigentlich nur Dokumentationen. Sie zeigen die Arbeit von Emschergenossenschaft und Lippeverband in den vergangenen 100 Jahren. Und sie zeigen die Entwicklung Von Jana Klüh

Nach der Schrottklau-Affäre und der Asphalt-Posse droht dem Dortmunder Tiefbauamt der nächste Skandal - diesmal bei dem Jahrhundertprojekt Emscherumbau. Die städtischen Rechnungsprüfer werfen dem Amt Von Gaby Kolle

Der Nettebach verändert sein Gesicht: Zwei Abschnitte sind bereits im Bau, mit dem dritten Teil beginnt die Emschergenossenschaft in diesem Frühjahr. Doch vor dem Umbau müssen einige Bäume weichen. Von Holger Bergmann

Das Wasser im Phoenix-See hat eine sehr gute Qualität. Das bestätigt eine Analyse der Emschergenossenschaft. Schon bald werden darin Fische schwimmen. Das Füttern ist allerdings verboten, aus gutem Grunde.

DORTMUND Die Aussichtsplattform wurde von der Phoenix-See-Entwicklungsgesellschaft und Emschergenossenschaft an der Kohlensiepenstraße in Schüren angelegt.

Rund um das Emscher-Hochwasserrückhaltebecken

Planspiele um ein neues Erholungsgebiet

Vor dem absehbaren Ende der Großbaustelle des Emscher-Hochwasserrückhaltebeckens und damit dem Abschluss der technischen Dimension des Bauwerks geht der Blick der Emschergenossenschaft und der örtlichen

Viele Fragen zur Arbeit im Klärwerk Deusen konnte die Emschergenossenschaft beim Tag der offenen Tür beantworten. Besucher bekamen nicht nur einen Tiefen Einblick in den komplizierten Prozess der Schmutzwasseraufbereitung,

Eigentlich sollte der Maschinen-Tross unter der Schnettkerbrücke schon weiterziehen. Doch bei den finalen Maßnahmen zur Verbreiterung des Emscher-Flussbettes spürte ein Baggerfahrer Reste von Teeröl auf.

Renaturierung der Emscher

Grundstücksverkauf vorerst gestoppt

Um die Renaturierungsmaßnahmen ihrer Abwasserkanäle in den Stadtbezirken Mengede und Huckarde voranzutreiben, benötigt die Emschergenossenschaft weitere Grundstücke. Die ins Auge gefassten im Bereich

Regenwasser muss nicht einfach ungenutzt in die Kanalisation fließen. Es kann auch gezielt umgeleitet werden - zum Beispiel in die Emscher - oder man setzt es direkt im eigenen Garten ein. Was es zu beachten

Warum sollte sauberes Wasser einfach so in den Kanal fließen und dort in irgendeiner Kläranlage verschwinden? Diese Frage stellte sich auch die Emschergenossenschaft und fördert seit 2004 Projekte, die

IM WESTEN Während sich die Bewohner an Rhein, Main oder der Oder auf Hochwasser einstellen, können sich die Dortmunder, die im Bereich der Emscher wohnen, beruhigt zurücklehnen. Wie Ilias Abawi, Sprecher

IM SÜDEN Während sich die Bewohner an Rhein, Main oder der Oder auf Hochwasser einstellen, können sich die Dortmunder, die im Bereich der Emscher wohnen, beruhigt zurücklehnen. Wie Ilias Abawi, Sprecher

Einen hohen Wasserstand aber kein Hochwasser erwartet die Emschergenossenschaft für dieses Wochenende. Für Samstag und Sonntag wurden zwar Temperaturen von bis zu 14 Grad angekündigt und zu der erwarteten

Die Emschergenossenschaft beginnt Anfang dieser Woche mit dem Bau von Pflasterrinnen und Versickerungs-Becken in den Stadtteilen Ober- und Niedernette.

Die Zahl der Schaulustigen an der Emscherbaustelle im Ortskern von Aplerbeck wächst täglich. Auch leichter Nieselregen kann die Bürger nicht davon abhalten, einen Blick auf das "Vorzeigeprojekt" der Emschergenossenschaft

Renaturierung der Emscher

Arbeiten sind im Zeitplan

APLERBECK Sascha Mader kann seine Badehose schon mal bereit legen. Hatte der Bezirksbürgermeister der Emschergenossenschaft doch gewettet, wird die Renaturierung der Emscher im Ortszentrum noch Anfang

Hochwasser-Katastrophe

Kanäle sollen entlastet werden

LÜTGENDORTMUND Der Starkregen, der Marten 2008 flutete, hat eine Wende in der Hochwasservorsorge eingeleitet. Emschergenossenschaft und Tiefbauamt stellten ihre Planungen in der Bezirksvertretung vor.

BAROP Im Rahmen des Kanalbaus am Rüpingsbach verlegt die Emschergenossenschaft derzeit in der Straße „Am Spörkel“ auch einen Abwasserkanal für die Stadt Dortmund. Deshalb bleibt diese bis Mitte Juli eine

SCHÜREN Üblicherweise herrscht in der Linnigmannstraße in Schüren, nahe der Emscher gelegen, heimelige Ruhe. Dies gilt auch für die vier angrenzenden Sackgassen Welte,- Palsade, Rosterge- und Buckinckweg.

APLERBECK Für die Entstehung des neuen Emscherbettes ist alles vorbereitet. Doch die eisigen Temperaturen stoppten das Bauvorhaben. Knapp vier Wochen hängt die Emschergenossenschaft dem Terminplan für

MARTEN Die Emschergenossenschaft hat ihren Plan aufgegeben, den Oespeler Bach in einer neuen Trasse offen im Martener Ortskern laufen zu lassen. Damit vermeidet das Unternehmen Ärger.

APLERBECK Immer mehr Besucher des Aplerbecker Ortskerns nutzen das brachliegende Baugelände der Emschergenossenschaft, um ihre Fahrzeuge abzustellen. Das bringt Politiker jetzt auf die Barrikaden.

HÖRDE Mit Ferienbeginn wird es eng im Hörder Ortskern. Die Emschergenossenschaft gräbt an der U41-Strecke um Platz für einen Brücken-Koloss zu schaffen. Was Berufspendler ärgert, dürfte Baustellen-Touristen freuen.

HÖRDE Dort, wo ab 2011 die ersten Wohnhäuser entstehen, räumen Bagger die Erde und die Emschergenossenschaft die Zweifel der Kritiker des Phoenix-Sees zur Seite.

DORTMUND Die Emschergenossenschaft stellt heute bei einer Tour ihre Maßnahmen zum Hochwasserschutz vor. Viele Beispiele im Dortmunder Westen und Süden sollen Aufschluss geben.

MENGLINGHAUSEN Die nächste Baustelle im Rahmen ihrer Renaturierungsmaßnahmen kündigt die Emschergenossenschaft an: Noch in dieser Woche beginnt sie mit dem Bau eines Abwasserkanals am Rüpingsbach an,

MARTEN Die Emschergenossenschaft präsentierte jetzt überarbeitete Pläne für einen offenen Bachlauf im Ort. Doch nach dem Jahrhundertregen gibt es Vorbehalte gegen dieses Projekt. Die Bürger fordern eine

HÖRDE Die Emschergenossenschaft (EG) räumt die Baustelle im Bereich Benninghofer Straße / Hörder Friedhof in etwa drei Wochen, so dass der Verkehr auf der wichtigen Nord-Süd-Route in dem Bereich dann

HÖRDE Die Baustellen auf der Benninghofer Straße sind kurz vor dem Verfallsdatum – schon winkt die Emschergenossenschaft (EG) mit neuen Bauplänen für den Umbau des Stadtteils.

DORSTFELD Die Emschergenossenschaft plant am Mühlenberg eine neue Brücke zu errichten. Die alte ist nicht für den Durchfluss größerer Wassermengen ausgelegt und wird abgerissen.

MENGEDE Die Emschergenossenschaft will Anfang April im Zusammenhang mit ihren Kanalbauarbeiten in Mengede ein Informationsbüro in der Siegburgstraße eröffnen. Die Fragen, die die betroffenen Anwohner

MENGEDE Zum 1. April bezieht die Emschergenossenschaft ihr Bürgerbüro an der Siegburgstraße in Mengede. Bürgerinformationsveranstaltungen zu Maßnahmen im Rahmen des Emscher-Umbaus sollen folgen.

SCHÖNAU Die Bürgerinitiative in Schönau protestiert gegen den LKW-Verkehr der Emschergenossenschaft (EG) und kritisiert die Baustellenlogistik in ihrem seit 2003 von Baustellen umzingelten Dorf.

Eving Die Emschergenossenschaft beginnt in Kürze mit dem Neubau eines rund zwei Kilometer langen Abwasserkanals im Eving. Die Bauarbeiten sollen bis etwa 2010 dauern. In dieser Zeit müssen Anwohner mit

IM SÜDEN In Aplerbeck und Schüren werden in den kommenden Wochen einige Bäume gefällt. Eingeleitet wird die Rodung von der Emschergenossenschaft.

APLERBECK Der Bauzaun der Emschergenossenschaft im Ortszentrum von Aplerbeck ist mittlerweile schon ein gewohnter Anblick. Und er wird den Bürgern auch noch eine Zeit lang erhalten bleiben.

DORTMUND Es klingt wie ein Freispruch für Stadt und Emschergenossenschaft: Die Flut in Teilen des Dortmunder Westens nach dem verheerenden Unwetter am 26. Juli war technisch nicht zu verhindern. Das ist

IM WESTEN Das von der Stadt Dortmund und der Emschergenossenschaft beauftragte Gutachten zur Entstehung und zum Verlauf des Hochwasserereignisses vom 26. Juli 2008 wird am Donnerstag (22.1.) in einer

IM WESTEN Das von der Stadt Dortmund und der Emschergenossenschaft beauftragte Gutachten zur Entstehung und zum Verlauf des Hochwasserereignisses vom 26. Juli 2008 wird am Donnerstag (22.1.) in einer

HÖRDE Die gute Nachricht zuerst: Die Emschergenossenschaft räumt in der nächsten Woche früher als angekündigt die Kreuzung Am Ölpfad. Jetzt die schlechte: 100 Meter weiter südlich reißen die Bagger das

IM WESTEN Das von der Stadt Dortmund und der Emschergenossenschaft angekündigte Gutachten zur Entstehung und zum Verlauf des Hochwasserereignisses vom 26. Juli ist inzwischen beauftragt. Das Tiefbauamt

IM WESTEN Die Emschergenossenschaft räumt zwar ein, dass solche Wassermassen, wie sie am 26. Juli vom Himmel kamen, nicht vollständig beherrschbar seien. Aber untätig ist das Unternehmen nicht.

IM WESTEN Trotz massiver Kritik von Bürgern rücken Stadt und Emschergenossenschaft nicht von ihrer Haltung ab: Das schwere Unwetter vom 26. Juli dieses Jahres sei ein unvorhersehbares Ereignis gewesen,

IM WESTEN Die Infoveranstaltung zum Hochwasser zeigte, wie unterschiedlich Betroffene auf der einen und Stadt und Emschergenossenschaft auf der anderen Seite Abläufe und Ursachen der Überflutungen wahrnehmen. Offene

IM WESTEN Wer vom Hochwasser nach dem schweren Unwetter am 26. Juli betroffen war, kann seinen Fall dem Tiefbauamt und der Emschergenossenschaft darlegen.

SCHÖNAU Die Emschergenossenschaft muss den durch das Unwetter am 26. Juli 2008 stark beschädigten Rüpingsbach in Schönau instand setzen. Vor den Haustüren am Kucksberg beginnen Dienstag die Reparaturarbeiten

IM WESTEN Die Zahl derjenigen, die nach dem Hochwasser versuchen wollen, auf gerichtlichem Weg Entschädigungen von Emschergenossenschaft und Stadt zu bekommen, steigt. Das Problem: Oft fehlen Beweise für die Schäden.

DORTMUND Die Emschergenossenschaft hat am Dienstag mit Unverständnis auf Äußerungen von Feuerwehr-Chef Klaus Schäfer reagiert, wonach Anlagen im Martener Pumpwerk Oespeler Bach u.a. wegen Löchern in den

HÖRDE Baustellen und Staus bescheren Autofahrern nicht nur wegen der Wittbräucker Straße lange Wartezeiten: Weil die Emschergenossenschaft auf der Benninghofer Straße ab August zwei Baustellen und eine

schönau Dicke Luft in Schönau: Der zwischen der Siedlergemeinschaft und der Emschergenossenschaft vereinbarte Informationsfluss versickert im stinkenden Fäkalienschlamm des Rüpingsbachs.

Lok Dortmund Süd

Stinkender Stillstand

SCHÖNAU Dicke Luft in Schönau: Der zwischen der Siedlergemeinschaft und der Emschergenossenschaft vereinbarte Informationsfluss versickert im stinkenden Fäkalienschlamm des Rüpingsbachs.

SCHÖNAU Der von der Emschergenossenschaft trocken gelegte Rüpingsbach stinkt den Schönauern bis zum Himmel, weil aus der Siedlung immer noch Fäkalien eingeleitet werden.

HUCKARDE Für Grabeländer und Taubenzüchter am Blumenkamp in Huckarde hat das alte Jahr nicht gut geendet. Rund 40 von ihnen hat die Emschergenossenschaft zum 31. Oktober 2008 die Pacht gekündigt.

Lok Dortmund West

Regenopfer haben Kanal voll

IM WESTEN Je öfter den Bürgern im Dortmunder Westen die Keller voll liefen, desto größer wurde ihr Unmut. Am Dienstagabend öffneten sich auf eier Versammlung die emotionalen Schleusen. Zeitweilig drohten

HÖRDE Die Emschergenossenschaft sperrt ab Dienstag (8.1.) den provisorisch eingerichteten Fuß- und Radweg zwischen der Buschmühle und der Radrennbahn ("Niere") am Steinklippenweg. Rund drei Wochen nutzen

NETTE Hausbesitzer mit Grundbesitz rund um den Nettebach können mit dem Betrieb von Zisternen, Regentonnen, Rigolen oder Mulden bares Geld sparen. An den Investitionskosten beteiligt sich die Emschergenossenschaft.

Nette Hausbesitzer mit Grundbesitz rund um den Nettebach können mit dem Betrieb von Zisternen, Regentonnen, Rigolen oder Mulden bares Geld sparen. An den Investitionskosten beteiligt sich die Emschergenossenschaft.

Schönau Die Baumaßnahme der Emschergenossenschaft mitten in Schönau ist nicht ohne. Gleich an drei verschiedenen Stellen geht es mit schwerem Gerät in den Erdboden - neue Abwasserkanäle entstehen.