Endlich Wochenende: Das Runde muss ins Eckige

Veranstaltungstipps

Habt ihr Bock auf Party, Livemusik oder Rambazamba? Dürstet es euch nach Kunst, Theater oder Kulturklamauk? Ihr wisst aber nicht so genau, wo und wann? Keine Angst - gemeinsam mit den Kollegen von coolibri helfen wir mit den Tipps zum Wochenende aus!

NRW

17.02.2017, 05:38 Uhr / Lesedauer: 4 min
Endlich Wochenende: Das Runde muss ins Eckige

Zum Anfassen!

Repair Café: Kaputt ist noch lange keine Ausrede, Dinge wegzuwerfen. Schon gar nicht in der Villa Rü! Hier lockt das Repair Café mit einer ordentlichen Portion Nachhaltigkeit. Löcher im Pulli? Fehlendes Stuhlpein? Video-Rekorder mit eingeklemmter Kassette (gibt es das überhaupt noch?) – alles kein Problem! Reinschauen, mitmachen! Sa, Villa Rü, Essen

Tischfußball-Meisterschaft: Drehen ist für Trolle! Im Apollo findet die vierte Wuppertaler Stadtmeisterschaft im Tischfußball statt. Aber nicht nur ausgiebige Kicker-Partien locken die begnadeten Ball-Versenker - eine Überraschungsauswahl des Wuppertaler SV gibt sich für ein gepflegtes Autogrammstündchen die Ehre. Sa, Apollo Club, Wuppertal

Da wo die heiße Luft vibriert

Elements of Friends Festival: Hier gibt es drei Bands für den schmalen Geldbeutel! Stoned Elements, Bool und X-Angel versorgen euch mit ner satten Ladung Rock, Alternative, Indie und was sonst zum Abfeiern dazu gehört. Gerade mal zehn Euro kostet der Spaß an der Abendkasse. Also 3,33 Euro pro Band - kann man machen! Fr, Parkhaus Meiderich, Duisburg

Togetherfest: Das Togetherfest tourt durch Deutschland und macht Halt in Essen. Aber Vorsicht: Der Veranstaltungsort hat sich geändert und ob ihr wirklich richtig steht, seht ihr, wenn das Licht angeht: In der Westadthalle bleibt's aus, in der Zeche Carl seid ihr richtig. Dort erwarten euch Youth of Today, American Nightmare, Trash Talk, Vanishing Life und Wolf Down. Fr, Zeche Carl, Essen 

Dortmund Calling: Grande Finale im domicil! Sechs Bands haben den knallharten Contest überlebt: 4Spurig, Kickstern, Formosa, Vice Atlantic, S.N.O.B.S. und Me and Utopia sind durch die Vorrunden gewandert wie Moses durch das Meer und müssen sich nun im Dortmund-Calling-Finale behaupten. Die Roughtones supporten. Sa, domicil, Dortmund

Gotthard: Rock aus der Schweiz? Das kann nur Gotthard sein! Vor 25 Jahren entsagten sie der Tessiner Idylle, um weltweit kräftig aufzuräumen. 15 Nummer-1-Alben später feiern sie mit sich selbst auf einer fetten Europatournee Silberhochzeit und zeigen, dass sie kein bisschen leise sind. Sa, Turbinenhalle, Oberhausen 

Rhein features Nil: Three Fall und das Nour Project pflegen den interkulturellen Dialog. Auf der einen Seite das Trio aus Berlin und Köln, auf der anderen das Trio aus Ägypten. Und in der Mitte dann richtig runde Musik. Zuerst gab es eine Tour durch das Land am Nil, jetzt wird in Düsseldorf ein Klangteppich aus orientalischen und modernen Rhythmen gewebt. Wunderschöne Weltmusik. Sa, KIT Bar, Düsseldorf 

Wort- und Klangzauber

Jazz-Slam: Wem Poetry-Slam alleine nicht genug ist, der sollte ab in die Werkstatt. Hier treffen Slammer auf Jazzer und bieten gemeinsam eine besonders schmackhafte Mischung. Die Regeln sind wie immer klar: keine Requisiten, selbstgeschriebene Texte, 6 Minuten Zeit. Wer gewinnen will muss zudem die Gunst des geneigten Publikums erheischen, denn das entscheidet. Sa, Kreativwerkstatt, Gelsenkirchen 

Zauberhafte Höhlenklänge: Ab geht es in die urtümliche Tiefe zu den nicht minder urtümlichen Tönen! Musikvirtuose Günter Müller verwandelt die tropfsteingespickte Dechenhöhle in seinen privaten Konzertsaal und spielt mit Kalimba, Zenflöte, Didgeridoo und anderen Urtümlichkeiten weltmusikalisch auf. So, Dechenhöhle, Iserlohn 

Shop it like it's hot

1. Lünen KuH: KuH steht hier nicht für ein milchspendendes Huftier, sondern für „Kunst unter Hundert Euro“. Oder: Eine Kunstmesse, bei der Künstler nur Werke anbieten, die für unter hundert Euro zu erwerben sind. Sa+So (10-18h), Atelierhaus, Lünen

Nightflow Markt: Auf drei Etagen wird in der Pelmke bunt getrödelt bis zum Abwinken. Klamotten, Dekozeugs, Selbstgemachtes und mehr suchen einen neuen Besitzer. Dank abendlicher Öffnungszeiten auch für Nachteulen und Abendbummler geeignet. Sa (18-22h) KuZ Pelmke, Hagen

Sonntagsmarkt: Allwöchentlich wird samstags an der TU Dortmund getrödelt, was das Zeug hält. Wem die Öffnungszeiten nicht pläsieren, der hat auch ab und an am Sonntag Gelegenheit, dass spannende Sortiment zu erkunden. So (11-17h) TU Dortmund, Emil-Figge-Str. 44, Dortmund

Diggin Vinyl: Auf dieser Schallplattenbörse treffen sich Liebhaber des schwarzen Goldes, Sammler des edlen Vinyls und Kenner der guten Musik zu Austausch, Live-Musik und Platten-Shoppen. So (12-18h) Bollwerk 107, Moers

Familientrödelmarkt: Kitsch für die Großen, Kleider für die Kleinen. Oder umgekehrt? Auf dem Familientrödel in der großen, überdachten WerkStadt ist alles möglich! Und sicher findet sich zwischen Babyhosen und Dachboden-Antiquitäten auch noch ein Waffelstand. So (11-15h) WerkStadt, Witten

Tanz kaputt, was Dich kaputt macht

The Original Cole Slaw Club: 90er- und 80er-Partys kann ja jeder, voll lame! Im Cube gibt’s den Original Cole Slaw Club, proudly presented by  “Big City Stomp - The 50s and 60s Shakeout!”. So, jetzt ratet, was es auf dem Mainfloor gibt: Tanzt ab zur Mucke eurer Ahnen! Auf dem Bar Floor: Rocksteady, Ska und Early Reggae. Fr, Cube, Düsseldorf 

Karaoke Party: Für lau zum Affen machen? Huldigt der einzigartigen Freak Show, ihre Karaoke Party macht es möglich! Hier liegen musikalisches Elend und deftiger Spaß verdammt eng beieinander. Moderator Florian bändigt das wilde Treiben aus Punk, Rock, Metal and more. Sa, Freak Show, Essen 

Kabuki RockStyle: Willkommen zur JRock, Visual Kei & Anime Party! Es gibt – jetzt lassen wir mal eine richtig fette Überraschungs-Katze aus dem Sack – JRock und Visual Kei mit DJ Kei und DJ Neji. Zwischendurch gibt es eine Prise Anime und auf dem zweiten Floor koreanische Popmusik. Fr, Matrix, Bochum

Anti-Party: Trüb und grau sind lange Wintertage im Ruhrpott. Besonders schwer hat es Dortmund getroffen. Zusammenhalt ist angesagt, um der Tristesse die Stirn zu bieten! Das Subrosa gibt euch Schutz und Geborgenheit unter seinen Fittichen, bis dereinst bessere Tage kommen. Bringt eure Lieblins-Herzschmerz-Platte mit. Wenn sie depri genug ist, kommt sie auf den Plattenteller, falls dieser nicht im Trauerstreik ist. Sa, Subrosa, Dortmund 

Booty Couture: Das gibt ein Fest! Zwei Jahre Booty Couture wollen zelebriert werden. Hip Hop, Dance, House und RnB- und Blackmusic-Klassiker erwarten euch! Die Macher versprechen ein sündiges Paradies der glamourösen Party-Welt – also beißt in den verdammten Apfel! Sa, Ufer 8, Düsseldorf 

Unter Leuten

Historischer Jahrmarkt: Gebrannte Mandeln schwängern kalorienverheißend die Luft, das Kettenkarussell zieht hypnotisierend seine Kreise und die Raupe rattert holzklappernd über ihren Parcours. Der historische Jahrmarkt ist kein Schnäppchen, aber Augen- und auch sonst ein Schmaus! Nich nur für Nostalgiker ein Pflichtprogramm. Sa+So, Jahrhunderthalle, Bochum

Willkommenscafé – Merhaba!: Unanzüglich Anschluss finden in Gelsenkirchen? Kein Problem. Gemeinsam quatschen, kochen, essen und Musik hören, kann man in der Kellerbar. Einmal im Monat treffen hier Neu-Gelsenkirchener auf Alteingesessene. Fr, Consol Theater, Gelsenkirchen

Augen Auf!

Tibetanische Sandmandala: Die spinnen, die Mönche! Unter Leitung von Lama Lhakpa Dhandu kreieren tibetische Mönche tagelang ein eindrucksvolles Sandmandala - und machen es dann wieder kaputt. Nach Meditation und Zeremonie wird es am letzten Tag aufgelöst. Besucher dürfen sich dann aber dafür was von dem Sand mitnehmen. Ist doch auch was! Sa+So, Kunstmuseum, Bochum

Wir dürfen bei uns selber rein!: Zelluloid in der Doppeldosis gibt es in der Schauburg! Was es gibt? Surprise, surprise! Film Nummer 1 ist auf jeden Fall der Publikumswunschfilm 2015. Und Nummer 2? Ein Monumental-Giallo argentoesker Dimensionen mit Farben, Musik und Horror. Klar soweit? Sa, Schauburg, Gelsenkirchen

Theatertage Petra Meurer 2017: Mal wieder tagt die NRW-Performance-Szene. Es heißt: “Szene zeigen – der Performance-Abend”. Das Szene-Who-is-Who läuft auf am Freitag auf, und zeigt, was es kann. Am Samstag wird dann der Petra Meurer Preis verliehen. Fr+Sa, Theater im Depot, Dortmund

Draußen unterwegs

Essen.on.ice: Die Eiszeit geht einfach nicht vorbei. Wer will nochmal, wer hat noch nicht? Essen lädt auf dem Kennedy-Platz zum Schlittschuh-Reigen. Außerdem darf gerodelt werden und Curling gibt es auch noch. Ein Traum für jede Eisprinzessin! Fr-So, Kennedy-Platz, Essen

Parkleuchten: Was ein paar Lampen so alles ausmachen können… Im Dunkeln werdet ihr den Grugapark derzeit garantiert nicht wiedererkennen. Stilvoll befunzelt verwandelt er sich in ein exotisches Lichterparadies. Fr-So, Grugapark, Essen