Endlich Wochenende: Niveau, Weshalb, Darum

coolibri-Tipps

Bock auf Party, Live-Musik oder Rambazamba? Durst nach Kunst, Theater oder Kulturklamauk? Aber noch keine Ahnung wo und wann und was überhaupt? Keine Angst - denn die Kollegen vom coolibri helfen mit den Tipps zum Wochenende aus!

Dortmund

06.03.2015, 13:10 Uhr / Lesedauer: 4 min
Endlich Wochenende: Niveau, Weshalb, Darum

Saufen & Kaufen

WeinMesse Rheinland-Pfalz

Ach, du schöne Pfalz mit deinen reifen Trauben und grünen Hängen. Zu deinen Ehren wird in schönster Industriekulisse auch ohne Durst getrunken, probiert und erstanden, was das Winzerfass hergibt. Alles ganz trendig, ungezwungen, locker-flockig. Freitag bis Sonntag, Jahrhunderthalle, Bochum

Beer Pong Cup

Auf dieser Olympiade des gepflegten Saufsports können Zweier-Teams mit Leberstärke, Zielsicherheit und Schluckschnelle nicht nur richtig viel Spaß haben, sondern auch noch jede Menge Preise abräumen. Ob es nun wirklich erfreulich ist, immer eine Runde weiterzukommen und einen Becher nach dem anderen wegzuexen? Keine Ahnung. Freitag, Matrix, Bochum

Handmade-Markt

Selbermachen ist im Trend. Wer Inspiration sucht oder selbst einfach nicht geschickt ist, wird auf diesem Markt fündig. Mit dabei: das Oberhausener Label POTTpeople, dass zum einen talentierte Bands aus dem Revier fördert, zum anderen auch für Mode mit Heimatbezug bekannt ist. Hier bringen sie konsequenterweise beides mit. Sonntag, Turbinenhalle, Oberhausen

Street Food Festival

Insider wissen - wer hier was zu Knabbern abgreifen will, sollte rechtzeitig erscheinen und sich nicht ohne Wegzehrung in Warteschlangen einreihen. Davon abgesehen gibt es gesunden Straßenfraß aus aller Welt in Hülle und Fülle. Samstag und Sonntag, Stahlwerk, Düsseldorf

Saatgutfestival

Wer beim Street Food Festival nicht zufriedenstellend gesättigt und/oder kulinarisch befriedigt wurde und dazu noch Geduld und einen langen Atem hat, kann sich auf dem Saatgutfestival mit allem eindecken, was man zum Selbstanbauen braucht - und nächstes Jahr vielleicht mit eigenem Stand anrücken. Samstag, Geschwister-Scholl-Gymnasium, Düsseldorf

Anspruch, mon amour

to seek out, to explore, to doze, to snooze

Diese Ausstellung im Rahmen des Frauenfilmfestivals verwandelt das U in eine Komfortzone. Ähnlich wie in einem Snoozel-Raum sollen mit Farben, Gerüchen, Licht, Temperatur und Sounds alle Sinne des Besuchers angesprochen werden. Ab Samstag, Dortmunder U

Nacht der Bibliotheken

Um das mal von vornherein klar zu stellen: Hier erwachen keine Bücher zum Leben, um einen Mittelklasse-Ben-Stiller-Film zu drehen. Hier geht es um zahllose Veranstaltungen an 200 Standorten, von Konzerten über Lesungen bis hin zu solch illustren Spaßigkeiten wie einem Crossboccia-Turnier (Bochum), einem Mitternachtslauf (Oberhausen) oder einer QR-Code-Rallye (Gladbeck). Freitag, verschiedene Locations, NRW

von der Straße

Lebendig, bunt, urban, jung, provokativ, kommentierend, anti und emotional. Street Art kann viel und macht viel und wird in dieser Ausstellung durch acht völlig unterschiedliche Perspektiven beleuchtet. Vom Profiwerk bis zum iPhone-Schnappschuss. Freitag, 19 Uhr, Sold Out Gallery, Bochum

Bäm-Boom-Bingo

Diese frech-famose Bingo-Variante im charmant-verrückten Salon Fink hat wenig mit schnöden, klimaanlagengekühlten Seniorenheimen im US-Bundesstaat Minnesota zu tun. Hier ist das junge Volk gefragt, den endlosen Spaß des Bingo-Spielens zu redefinieren. Ahoi! Freitag, 20 Uhr, Salon Fink, Dortmund

Tanz kaputt, was Dich kaputt macht

Beer Pong Party

Ihr standet nur daneben, während beim Beer Pong Cup die “Professionellen” ihre Biere versenkt haben? Dann ist ab 23 Uhr eure Zeit gekommen, denn dann darf jeder an die Tische. Wer dann ernsthaft noch tanzen will, bekommt grundsolides Pop&Trash- oder wahlweise Indie&Rock-Programm. Freitag, Matrix, Bochum

Déjà Vu

Die Wissenschaft beschreibt ein Déjà Vu als spontan auftretenden Zustand, in dem sich das Gefühl äußert, eine neue Situation schon einmal erlebt, gesehen oder geträumt zu haben. Dieser tritt bei gesunden Menschen im Zustand der Erschöpfung oder Vergiftung (Alkohol, Drogen uä.) auf. Oder auf guten 90er Partys. Freitag, Duisburg, Grammatikoff

TanzTöne

Wer viel vorhat, muss früh anfangen und nicht mehr aufhören. Deswegen geht diese Sause schon um 22 Uhr los und endet erst nach der After-Hour am späten Morgen. Gastgeber und Geburtstagskind Ben Strauch hat Guzzle, Leif Hatfield, Hedha uvm. geladen. Freitag, Loca71, Essen

Ante Perry & Moonbotica

Wer clubbingmäßig nur halb so versiert ist wie eine Stehlampe, dem dürften Ante Perry und Moonbotica eindeutige Hinweise auf steile Partys mit elektronischer Tanzmusik sein. Zu finden sind sie im kultigsten und urigsten Gewölbekeller, wo gibt. Samstag, Alter Weinkeller, Dortmund

Goldene Zeiten

Wer auf einer Party alle möglichen Synapsen bespasst wissen will, der sollte auf diesem Feste erscheinen. Neben fetten Hip-Hop-Beats und chilligen Reggaeklängen könnt ihr euch hier auch an Retrospielekonsolen vergnügen. Samstag, Rotunde, Bochum  

Oma Doris tanzt

Der zu Ommas zweitem Geburtstag geladene Hausgast ist niemand anderes als DJ Erobique, der schon mit gefühlt jedem Protagonisten zeitgenössischer Nachtunterhaltung Hand in Hand gegangen ist. Jetzt wird Oma Doris flachgelegt. Samstag, Tanzcafé Oma Doris, Dortmund

Da, wo die heiße Luft vibriert

The Anatomy of Frank

Pop, der zwischen schwerer Tiefe und luftigem Indie hin und her pendelt. Dabei handelt es sich um einen kleinen Geheimtipp aus den USA, weshalb man die Band auch bei einem lecker Eis in intimer Atmosphäre erleben darf. Freitag, I Am Love, Bochum

Femme Schmidt

Extrem lässige retro Grooves, die sich offiziell Pop Noir nennen, treffen auf mal gehauchte und mal rauchig-rockige Textzeilen. Eine erfrischende Entdeckung aus Berlin. Freitag, Christuskirche, Bochum

East Indian Elephant

Noch sind die Bochumer relativ unbekannt, werden aber für hippe Szene-Events längst landesweit gebucht. Zurecht: Ihr Indierock wird mit Fingerspitzengefühl und Post-Rock Note vom Einheitsbrei abgehoben und macht Lust auf mehr. Samstag, Scheune Wandhofen, Schwerte

Akua Naru

Diese Rapperin ist eine ganz besondere Vertreterin ihrer Zunft. Sie hat nicht nur was zu sagen, sondern experimentiert außerdem gekonnt mit Jazz, afrikanischen Rythmen, Soul und natürlich Beats. Sonntag, Dampfgebläsehaus, Bochum

Augen Auf!

Kunst: Freiland

Das Internet ist grenzenlos, stimmt’s? Was also könnte in einem virtuellen Ausstellungsraum alles passieren? Dieses Projekt probiert sich darin, Kunstwerke in die Online-Welt zu bringen, den besonderen Raum und seine Möglichkeiten auszunutzen und gewöhnliche Sehgewohnheiten zu sprengen. ab Freitag, 24/7, csm-freiland.de

Film: Afrika

BBC 1 bringt uns eine 25 Millionen Dollar schwere Naturdoku über die Regenwälder, Savannen, plüschigen Äffchen und erhabenen Löwen Afrikas. Wer “Planet Erde” schon als emotionale Bild-Achterbahnfahrt empfand, hat vermutlich die Kinotickets schon bestellt. Ab Donnerstag im Kino.

Kunst: Heimat aus der Ferne

Duisburg setzt Akzente. Zum Beispiel mit dieser Ausstellung, die Bilder von jungen Mädchen aus Afghanistan, Angola, Gambia, Usbekistan und dem Gazastreifen zeigt. Der Malauftrag: Was ist für euch Heimat? Was gibt euch aus der Ferne ein Gefühl von zu Hause? ab Freitag, 19 Uhr, Grammatikoff, Duisburg

Kunst: Lost Scapes

Diese Ausstellung bringt fünf verschiedene Fotografen zusammen, die Landschaften als Motivquelle nutzen. Mal steht Natur hier im Kontrast zu Architektur, mal ist sie digital manipuliert, mal harmonisch, mal überwältigend. Letztes Wochenende! Freitag 10-18 Uhr, Samstag 11-14 Uhr, Galerie Voss, Düsseldorf

Freizeit-Tipps, Veranstaltungs-Berichte und mehr finden Sie bei unseren Kollegen vom coolibri.