Energie sparen: Düsseldorf ruft Schulen und Kitas zum „Warmen-Pulli-Tag“ auf

Kältere Kitas

Am Freitag findet in Düsseldorf der „Warme-Pulli-Tag“ statt. Schulen und Kitas sind dazu aufgerufen, die Raumtemperatur zu senken. Ziel ist es, Energie einzusparen, doch es hagelt Kritik.

Düsseldorf

11.12.2019, 15:32 Uhr / Lesedauer: 1 min
Energie sparen: Düsseldorf ruft Schulen und Kitas zum „Warmen-Pulli-Tag“ auf

Ob dicker Pulli oder rosa Weste - Hauptsache den Kindern in Düsseldorfs Kitas und Schulen ist warm, wenn die Heizungen am Freitag runter gedreht werden. © Monika Skolimowska/dpa

Düsseldorf. Die Heizung runter drehen und einen warmen Pullover anziehen – dazu ruft Düsseldorf am Freitag alle Kindertagesstätten und Schulen in der Stadt auf. Unter dem Motto „Global denken, lokal handeln“ gehe es darum, spielerisch und praktisch zu erfahren, wie einfach sich Heizenergie einsparen lasse.

Konkret soll die Temperatur um ein Grad Celsius gesenkt werden. Aktionen in ähnlichen Kommunen hätten bereits gezeigt, dass sich dadurch bis zu sechs Prozent Heizenergie einsparen lasse, heißt es von der Stadt.

User im Netz reagieren

Bereits im Februar fand die Aktion in Düsseldorf statt. Damals wie auch heute hagelt es Kritik. „Immer die Kleinen ... totaler Wahnsinn ...“, schreibt eine Nutzerin bei Facebook. „Also eine Kita ist wohl nicht der erste Ort, an dem gespart werden soll“, meint ein Anderer. „Im Rathaus bitte auch“, fordern weitere Nutzer.

Dahingegen meint eine Userin, dass 20 Grad so oder so reichen würden: „Kinder toben eh meistens, bei einem dicken Pulli wird schnell geschwitzt und dann reicht ein Luftzug, bäm ist die verschnupfte Nase da.“

Warme Getränke und Waffeln

Die Stadt empfiehlt auf der Webseite der Aktion, dass ein warmer Pulli angezogen werden soll. Außerdem würden verschiedene Aktionen stattfinden. Dazu zähle auch der Ausschwank warmer Getränke und ein Waffelstand.

Lesen Sie jetzt