Engelmann und Schoppa zufrieden mit der DM-Leistung

Fechten

Die Fechter vom Fecht-Club im VfL Bochum zeigten bei den Deutschen Juniorenmeisterschaften eine überzeugende Leistung.

22.12.2010, 17:00 Uhr / Lesedauer: 2 min
Tabea Engelmann belegte bei der Deutschen Juniorenmeisterschaft Platz 48.

Tabea Engelmann belegte bei der Deutschen Juniorenmeisterschaft Platz 48.

Dem 15-jährigen Dominik Schoppa gelang im Herrenflorett-Wettbewerb, der in Bonn ausgetragen wurde, ein hervorragender 28. Platz. Auch die 14-jährige Tabea Engelmann erfüllte mit Platz 48 die gesetzten Erwartungen.

Im Feld der bis zu vier Jahre älteren Athleten zeigte Schoppa eine gute Leistung. Nach überstandener Vorrunde mit drei Siegen zog er in die 64er-Direktausscheidung ein und traf auf Ganz (Jg.92) aus Tauberbischofsheim, dem er knapp mit 13:15 unterlag. Über den Hoffnungslauf kämpfte er sich mit zwei 15:14-Siegen in die Runde der Besten 32. Dort traf er mit Markus Hartmann (Jg. 92) aus Tauberbischofsheim auf den Fünften der Deutschen Junioren Rangliste, der ihm keine Chance ließ. Im Hoffnungslauf stand er mit Lucas Tartusch erneut einem Fechter aus Tauberbischofsheim gegenüber, dem er knapp 12:15 unterlag. Für seinen 28. Platz bekam er zwei Punkte auf der deutschen Rangliste und 20 Punkte auf der Landes-Juniorenrangliste und hat sich damit die Berufung in den höchsten Landeskader der nächsten Saison gesichert. Mit drei Punkten für die A-Jugendrangliste schob er sich von Platz 21 auf 17 vor. Auch die im ersten Jahr der A-Jugend angehörende Tabea Engelmann (Jg.96) qualifizierte sich als dritte der Landesrangliste für die DM in Schwerin. Von den 96 Qualifizierten erreichten wegen des Schneechaos aber nur 78 Starterinnen das Turnier. Allerdings war die ganze nationale Spitze vertreten. Die Vorrunde überstand Engelmann schadlos und zog in die 64er-Direktausscheidung ein. An Position 63 gesetzt traf sie auf die Zweite der Deutschen Rangliste Inke Nehl (Jg. 93), der sie chancenlos gegenüber stand. Im Hoffnungslauf gelang Tabea Engelmann ein 7:4 Sieg gegen Anna-Lena Kuhn Jg. (94). Auch im nächsten Gefecht stand ihr mit Thekla Bartl wieder eine Fechterin aus Tauberbischofsheim gegenüber, der sie mit 4:7 unterlag, und damit den 48. Platz belegte. Für die junge Athletin ein schöner Erfolg, der ihr zwei Punkte auf der Bundes A-Jugendrangliste einbrachte. Sie konnte sich damit von Platz 39 auf den 29. Rang vorschieben.