Erntemarkt leidet unter dem Regen

Herbstliches Angebot

Der Erntemarkt in Hörde litt am Samstag unter dem Regen. Dennoch hatten Unerschrockene bei Kaffee, Kuchen und anderen Spezialitäten ihren Spaß.

HÖRDE

01.10.2017, 16:49 Uhr / Lesedauer: 1 min
Blumen: Blumen sorgten am tristen Samstag für Farbe.

Blumen: Blumen sorgten am tristen Samstag für Farbe.

Korbmacher, Spinnerinnen und Kunsthandwerker wie Schmuckdesignerin Martina Glöckner, die Ringe und Kettenanhänger herstellte, zeigten ihr Können. Sie fertigten Unikate. Auf Kundenwunsch auch Ausgefallenes. Viel zu entdecken gab es für Kinder. Ziegen, Schweine und Gänse konnten in ihren Gehegen beobachtet und gestreichelt werden.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Erntemarkt in Hörde

Der Erntemarkt in Hörde litt am Samstag unter dem Regen. Und doch ließen sich einige Besucher vom schlechten Wetter nicht abschrecken.
01.10.2017
/
Sie stießen mit dem dunklen Phönix-Bräu an.© Foto: Dietmar Bock
Blumen: Blumen sorgten am tristen Samstag für Farbe.© Foto: Dietmar Bock
Düfte: Duftsteine und -streifen regten die Geruchsnerven an.© Foto: Dietmar Bock
Gänse und Ziegen: Tiere wie Gänse, Schweine und Ziegen konnten in ihren Gehegen beobachtet und gestreichelt werden.© Foto: Dietmar Bock
Kaffeekranz: Diese Damen hatten trotz des Regens viel Spaß. Sie ließen sich ihr Kaffeekränzchen im Freien nicht vermiesen.© Foto: Dietmar Bock
BZ Tische: Die Bierzeltgarnituren auf dem Friedrich-Ebert-Platz blieben angesichts des Regen am Samstag verwaist© Foto: Dietmar Bock
Kürbisse: Kürbisse in unterschiedlichen Größen und zum Teil liebevoll verziert, sorgten neben dem Wetter für Herbststimmung.© Foto: Dietmar Bock
Kürbisse: Kürbisse in unterschiedlichen Größen und zum Teil liebevoll verziert, sorgten neben dem Wetter für Herbststimmung.© Foto: Dietmar Bock
© Foto: Dietmar Bock
© Foto: Dietmar Bock
Schmuck: Martina Glöckner stellte Ringe und Kettenanhänger nach Kundenwunsch selber her.© Foto: Dietmar Bock
Schmuck: Martina Glöckner stellte Ringe und Kettenanhänger nach Kundenwunsch selber her.© Foto: Dietmar Bock
Seilerei: Dieser junge Mann fertigt unter der fachmännischen Anleitung des Heimatvereins Wulfen sein eigenes Seil.© Foto: Dietmar Bock
© Foto: Dietmar Bock
Spinnerei: Wie man einen Faden richtig spinnt und wie haltbar ein solcher Faden dann ist, das demonstrierte der Heimatverein Wulfen anschaulich und zum Anfassen.© Foto: Dietmar Bock
BZ Tische: Die Bierzeltgarnituren auf dem Friedrich-Ebert-Platz blieben angesichts des Regen am Samstag verwaist.© Foto: Dietmar Bock
Gänse und Ziegen: Tiere wie Gänse, Schweine und Ziegen konnten in ihren Gehegen beobachtet und gestreichelt werden.© Foto: Dietmar Bock
Zuckerwatte: Zuckerwatte versüßte den Aufenthalt auf dem Erntemarkt in Hörde.© Foto: Dietmar Bock

Der Mittelaltermarkt auf und am Ebert-Platz lud aufs Holz-„Riesenrad“ und zu Spielen ein. Beim Mäuseroulette galt es, den selbst ausgewählten Stein auf jenes Käse-Kästchen zu setzen, das die Maus wohl betreten würde. Für Spannung war in der bunten, runden Holzarena gesorgt.

Schlagworte: