Erster Titel wird vergeben

Bochum Mit einem starken Teilnehmerfeld findet am Sonntag ab 10 Uhr in der Rundsporthalle die achte Auflage der Hallenfußball-Stadtmeisterschaft um den Pokal der Sparkasse Bochum statt.

von Von Jürgen Döweling

, 11.01.2008, 12:55 Uhr / Lesedauer: 2 min
<p>Die DJK Arminia, hier mit Marcel Engelmann beim Torschuss, trifft in ihrer Vorrundengruppe auf Weitmar 45, den SV Waldesrand und den VfB Langendreerholz.</p>

<p>Die DJK Arminia, hier mit Marcel Engelmann beim Torschuss, trifft in ihrer Vorrundengruppe auf Weitmar 45, den SV Waldesrand und den VfB Langendreerholz.</p>

Zehn Mannschaften kämpfen um den ersten Titel des Jahres 2008 beim vom SC Weitmar 45 ausgerichteten Turnier. Titelverteidiger Vorwärts Kornharpen muss sich in der Gruppe 4 mit DJK Adler Riemke, FSV Sevinghausen und Concordia Wiemelhausen messen.

In der Gruppe 1 ist Landesligist SSV Südfeldmark der klassenhöchste Club, muss aber die Bezirksligisten SV Phönix und Langendreer 07 sowie den A-Kreisligisten DJK Linden beachten.

Das klassenhöchste Team der Gruppe 2 ist Verbandsligist DJK TuS Hordel, doch die Mannschaft von Trainer Olaf May hat keineswegs die Favoritenrolle inne, denn der VfB Günnigfeld gehört ebenso zum Favoritenkreis wie der FC Inter Bochum, so dass BW Grümerbaum das Zünglein an der Waage sein kann.

In der Gruppe 3 geht Ausrichter SC Weitmar 45 als Bezirksligist an den Start und will sich vor eigenen Fans gegen die A-Kreisligisten DJK Arminia, SV Waldesrand und VfB Langendreerholz keine Blöße geben.

3400 Euro Preisgeld

Für die 8. Hallenfußball-Stadtmeisterschaft hat Sponsor Sparkasse Bochum insgesamt 3 400 Euro zur Verfügung gestellt. Der Sieger erhält neben dem Pokal 1 000 Euro. 600 Euro kann der Finalteilnehmer in Empfang nehmen, während es für den Sieger des "kleinen Endspiels" 400 Euro und für den Vierten immerhin noch 200 Euro gibt.

Außerdem erhalten die anderen zwölf Mannschaften je 100 Euro Antrittsprämie. Auch an die Fans hat der Sponsor gedacht, denn die Sparkasse stellt einen DVD-Player zur Verfügung, der unter den Zuschauern verlost wird.

"Die Creme de la Creme", erklärte Kreisschiedsrichter-Obmann Theo Mennecke wird die Spiele um den Hallentitel leiten. Angesetzt wurden für die Stadtmeisterschaft folgende Unparteiische: Thomas Altgeld, Holger Danielsiek, Frank Drexelius, Jens Jeromin, Silvia Kuhn, Oliver Nolte, Heiko Schneider, Claas Steenebrügge und Eric Wolske.

Der Vorrundenspielplan

10.00 Uhr: SV Phönix - DJK Linden

 

10.13 Uhr: Hordel - BW Grümerbaum

 

 

10.26 Uhr: Langendr. 07 - Südfeldmark

 

 

10.39 Uhr: VfB Günnigfeld - FC Inter

 

 

10.52 Uhr: SV Phönix - Langendreer 07

 

 

11.05 Uhr: TuS Hordel - VfB Günnigfeld

 

 

11.18 Uhr: DJK Linden - Südfeldmark

 

 

11.31 Uhr: Grümerbaum - Inter Bochum

 

 

11.44 Uhr: Südfeldmark - SV Phönix

 

 

11.57 Uhr: Inter Bochum - TuS Hordel

 

 

12.10 Uhr: DJK Linden - Langendreer 07

 

 

12.23 Uhr: Günnigfeld - Grümerbaum

 

Im Anschluss finden die Viertelfinalspiele dieser beiden Vorrundengruppen statt. Die Viertelfinal-Verlierer spielen anschließend den eventuelle fünften Teilnehmer an der Hallenkreismeisterschaft aus, ehe Gruppen 3 und 4 ins Turnier einsteigen.

13.30 Uhr: DJK Arminia - SV Waldesrand

 

13.43 Uhr: DJK Riemke - V. Kornharpen

 

 

13.56 Uhr: Langendreerh. - Weitmar 45

 

 

14.09 Uhr: Sevinghsn. - Wiemelhausen

 

 

14.22 Uhr: Arminia - Langendreerholz

 

 

14.35 Uhr: DJK Riemke - Sevinghausen

 

 

14.48 Uhr: SV Waldesrand - Weitmar 45

 

 

15.01 Uhr: Kornharpen - Wiemelhausen

 

 

15.14 Uhr: Weitmar 45 - DJK Arminia

 

 

15.27 Uhr: Wiemelhausen - DJK Riemke

 

 

15.40 Uhr: Langendreerh. - Waldesrand

 

 

15.53 Uhr: Sevinghausen - Kornharpen

 

Nach den Viertelfinalspielen dieser Gruppen treten die Verlierer in einem Entscheidungsspiel an, um einen eventuelle fünften Teilnehmer an der Hallenkreismeisterschaft zu ermitteln.

Anschließend finden ab 17.10 Uhr die Halbfinals statt. Das Endspiel ist für 18.10 Uhr terminiert.