Erziehung zur Bewegung mit Zertifikat belohnt

Kiga Huckarde

HUCKARDE Die FABIDO-Kindertageseinrichtung Varziner Straße trägt seit gestern das Zertifikat "Anerkannter Bewegungskindergarten des LandesSportBundes Nordrhein-Westfalen".

27.10.2009, 06:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Da ist Bewegung drin: Bezirksbürgermeister Harald Hudy (M.) gratulierte dem Kindergarten zum Zertifikat.

Da ist Bewegung drin: Bezirksbürgermeister Harald Hudy (M.) gratulierte dem Kindergarten zum Zertifikat.

Zugleich wurde der Kooperationspartner der Einrichtung, der SC Huckarde-Rahm, mit dem Titel "Kinderfreundlicher Sportverein"ausgezeichnet.

Der LandesSportBund verleiht seit 1999 in Zusammenarbeit mit der Sportjugend NRW das Zertifikat "Anerkannter Bewegungskindergarten". Zu den wesentlichen Kriterien gehört die Kooperation mit einem Sportverein vor Ort, der Mitglieder mit der Qualifizierung "Bewegungserziehung im Kleinkind- und Vorschulalter" hat.

95 Kinder besuchen die Tageseinrichtung. Zehn pädagogische Fachkräfte betreuen die Mädchen und Jungen in vier Gruppen. Zu den Voraussetzungen für die Auszeichnung zählen folgende Kriterien: Das pädagogische Konzept muss das Prinzip Bewegungserziehung beinhalten.   Dazu gehören die tägliche Durchführung angeleiteter und offener Bewegungsangebote im Gebäude und auf dem Außengelände. Bedingungen sind ein geeigneter Bewegungs- oder Mehrzweckraum sowie eine kindgerechte Geräteausstattung für Bewegungs-, Spiel- und Sportangebote. Die Stadt Dortmund investierte 12 000 Euro in die Ausstattung des Bewegungsraumes.

Die Leitung der Tageseinrichtung und eine pädagogische Fachkraft müssen eine Ausbildung über 70 Lerneinheiten zur Bewegungserziehung im Kleinkind- und Vorschulalter der Sportjugend NRW oder eine gleichwertige Ausbildung nachweisen. Alle pädagogischen Fachkräfte werden diese Qualifizierung innerhalb der nächsten zwei Jahre erwerben. Die Tageseinrichtung verpflichtet sich, mindestens zwei Elternnachmittage pro Jahr durchzuführen.

Schlagworte: