Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Evinger Schloss wird zur Konzertbühne

Archiv für populäre Musik

Das Archiv für populäre Musik im Ruhrgebiet bietet seit einiger Zeit so genannte „Gesprächskonzerte“ im Evinger Schloss am Nollendorfplatz an. Hans Schreiber (65), einer der beiden Verantwortlichen, hat dort jede Menge vor.

EVING

, 17.06.2014
Evinger Schloss wird zur Konzertbühne

Hans Schreiber hat im Evinger Schloss einiges vor.

Er sagt: "Ich stelle in erster Linie Künstler aus dem Ruhrgebiet vor. Wir haben als Verein ja auch kein Geld und können keine Gage zahlen. Auch nehmen wir kein Eintrittsgeld. Wir wollen damit nicht reich werden, sondern machen das aus Leidenschaft. Auch Akkordeonorchester und -Solisten, Gitarrenorchester und Schlagersänger werde ich einladen. Es geht halt insgesamt um populäre Musik.

Ich plaudere ganz locker mit den Musikern und auch das Publikum kann Fragen stellen. Anschließend präsentieren die Gäste dann ihre Musik. Wenn mir zwischen den Stücken noch eine Frage einfällt, stelle ich die eben. Ich mache mir da vorher kein Konzept oder so. Auf die Weise erhalten die Zuhörer einen ganz anderen Zugang zur Musik. Später werden diese Interviews dann im Bürgerfunk bei Radio 91.2 gesendet."

Für die Zukunft hat er weitere Pläne: Er plane musikhistorische Projekte, bei denen jeweils der Stil eines Künstlers wie Van Morrison, Janis Joplin oder Rory Gallagher im Mittelpunkt steht. Dann die Reihe „Substream“, in der er Musiker unterschiedlicher Genres zusammenbringe, oder die Free-Jazz-Reihe. Auch ein Meat & Greet von bekannten Künstlern, die in den großen Hallen auftreten, könnte er sich vorstellen.